Anzeige
Anzeige

Großzügige Spende und ein Camp für die kleinsten Diabetes-Kinder

5. Juni 2015

Die erste Juni-Woche wird zu einer sehr ereignisreichen für das Warener Diabetescamp-Team. Zum einen übergab Unternehmer Ingo Warnke eine Spende zugunsten des traditionellen 5-tägigen Camps im Juli. Und zum anderen findet am kommenden Wochenende das erste Diabetescamp- Kleinkinderwochenende statt.

Das erste Diabetescamp-Kleinkinderwochenende in der Jugendherberge in Waren steht unmittelbar bevor. Die von Dr. Kathrin Kintzel, Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, initiierte Veranstaltung richtet sich an Familien mit Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren, die an Diabetes mellitus Typ 1 erkrankt sind.

In der Jugendherberge in Waren haben die Familien neben Fachvorträgen zum Thema Diabetes und Therapieansätze sowie gemeinsamen Freizeitaktivitäten, die Möglichkeit sich mit anderen Familien, aber auch mit Ärzten und Psychologen auszutauschen. Während ihres Aufenthaltes werden sie von einem spezialisierten Diabetes-Team des MediClin Müritz-Klinikums betreut.

Soziale Projekte wie das Kleinkinderwochenende und auch das „große“ Diabetescamp in der ersten Sommerferienwoche im Juli sind nur möglich dank vieler großzügiger Spenden von Unternehmen, Vereinen und Privatpersonen aus unserer Region.

Zur Unterstützung der betroffenen Familien überreichte in dieser Woche auch der Warener Unternehmer Ingo Warnke im Klinikum einen Spendenscheck in Höhe von 1500 Euro an Dr. Kathrin Kintzel.

Für den Unternehmer ist die Unterstützung des Camps aber mehr als nur eine gute Tat: „Solche sozialen Projekte sind mit Geld gar nicht aufzuwiegen und den Menschen, die sich dafür engagieren, kann man gar nicht oft genug Danke sagen. Ich finde das Engagement wichtig und bemerkenswert und möchte mich einbringen“, erklärt der Bauunternehmer.

Dazu gehört für ihn neben dem Beitrag zur Finanzierung aber auch persönliches Engagement. Ingo Warnke unterstützt das Camp seit der ersten Stunde und bringt sich dabei auch ganz aktiv selber mit ein. So wird er auch in diesem Jahr mit den Kindern und Jugendlichen sowie ihren Eltern mit den Drachenbooten in See stechen.

Hier lernen die Kinder, dass man trotz Diabetes sportlich aktiv sein kann. Das Drachenbootfahren auf dem Tiefwarensee wird einer der Programmpunkte des vielseitigen Freizeitprogramms sein, das im Rahmen der Schulungswoche vom 20. – 24.Juli auf dem Plan steht.

Text: Jenny Thoma, PR und Öffentlichkeitsarbeit, MediClin Müritz-Klinikum)

Foto (MediClin Müritz-Klinikum):  Ingo Warnke übergibt den symbolischen Scheck an Dr. Kathrin Kintzel und Assistenzärztin Kathleen Schulz.

Warnke


Kommentare sind geschlossen.