Anzeige
Anzeige

Grünkohl satt morgen am Fleesensee

19. Februar 2015

Zum vierzehnten Mal seit Eröffnung des Fleesensee Urlaubsresorts findet am morgigen Freitag ab 13 Uhr das traditionelle „Mäkelborger Gräunkohläten“ statt – ein  festliches Grünkohlessen in der Tenne in Göhren-Lebbin, das sich auf die kulinarischen Wurzeln der Region besinnt.

In diesem Jahr haben sich über 230 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur am Fleesensee angemeldet,  soviel wie noch nie. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird der Nachfolger des amtierenden Grühnkohlkönigs – Peter Becher der I., Bürgermeister der Gemeinde Göhren-Lebbin, – gesucht. Dieser wird aus dem Kreis der Gäste nach der Leistungsfähigkeit im Grünkohlverzehr bestimmt.

Die neuen Eigentümer der Ferienanlage sind ebenfalls vor Ort und stellen sich den geladenen Gästen vor. Kai Richter, Managing Director der Lindner Investment Management GmbH, freut sich auf eine spannende Zeit am Fleesensee: „Wir  lernen den Fleesensee derzeit immer besser kennen und sind begeistert von dem Potenzial der Anlagen und dem Know-how der Mitarbeiter. Das Grünkohlessen ist eines von vielen Highlights, die diesen Ort besonders machen. Wir freuen uns  darauf, morgen mit Freunden und Geschäftspartnern auf einen gelungenen Neustart anzustoßen.“

Um den Fleesenee gezielt in die Zukunft zu führen, setzt der neue Eigentümer unter anderem auf eine veränderte Markenstrategie: „Aktuell planen wir eine stärkere Fokussierung der Land Fleesensee Service GmbH auf die ganzheitliche Vermarktung des Resorts. Dazu wird es eine zentrale Anlaufstelle geben, die den Gästen maßgeschneiderte Angebote erstellt und dabei alle Partner am Fleesensee einbindet – von den großen Hotelmarken über die gemeindliche Kur- und Tourismus GmbH bis hin zur örtlichen Windsurfschule“, erklärt Richter. Im Rahmen der Veranstaltung stellt der Geschäftsführer der Fleesensee Holding Wolfgang Hilleke außerdem das neue Logo für das Urlaubsresort vor.

Gruenkohl


Kommentare sind geschlossen.