Anzeige
Anzeige

Hotelchef geht in Göhren-Lebbin von Bord und heuert in Rostock an

14. Mai 2015

Spätestens, als sich „Radisson“ vom Schlosshotel Fleesensee verabschiedet hat, war für viele Müritzer klar: Direktor Daniel Bojahr wird wohl nicht mehr lange Chef im Schloss bleiben. Und so ist es auch. Der rührige Hoteldirektor verabschiedet sich in Göhren-Lebbin und wird ab 1. Juli das „Radisson“ in Rostock leiten.

In einer Pressemitteilung der Lindner Investment Management GmbH heißt es dazu: „Der aktuelle Hotelmanager Daniel Bojahr verlässt das Schlosshotel Fleesensee auf eigenen Wunsch zum 30. Juni, um seiner alten Hotelmarke Radisson Blu treu zu bleiben. Wir möchten uns an dieser Stelle bei Herrn Bojahr für seine hervorragende Arbeit und seine kreativen Ideen bedanken“, sagt Wolfgang Hilleke, Geschäftsführer der Fleesensee Holding GmbH, die das Hotel im März von Radisson übernommen hat.
„Auch wenn wir nur kurz mit Herrn Bojahr zusammenarbeiten durften, haben wir ihn als einen loyalen und ausgezeichneten Hoteldirektor kennen gelernt. Wir wünschen ihm beruflich wie privat alles Gute.“

Zum Hintergrund: Lindner und andere Investoren haben das Land Fleesensee im vergangenen Jahr gekauft, im Frühjahr strich dann die Rezidor-Gruppe, zu der „Radisson blu“ zählt, die Segel in Göhren-Lebbin (WsM berichtete).

DanielDaniel Bojahr gehörte in der Region zu den jüngsten Hotelchefs, aber zweifellos auch zu den erfolgreichsten. So sind sowohl der überaus beliebte Flanierball, aber auch „Golf und Classic“ auf seinen „Mist“ gewachsen.
Veranstaltungen, mit denen der 37-Jährige es schaffte, das Schlosshotel endlich in die Region zu integrieren. Nicht umsonst wurde der Familienvater 2014 sogar Morizanerfürst – der bislang jüngste.

Doch nach rund sieben Jahr ist für ihn jetzt Schluss am Fleesensee, auf der Karriereleiter geht’s aber weiter nach oben. Denn das „Radisson blu“ in Rostock ist mit seinen 251 Zimmer im Herzen der Hansestadt deutlich größer als das Schloss in Göhren-Lebbin.

Dafür sucht der neue Betreiber jetzt einen neuen General Manager. „Wir führen aktuell sehr zielführende Gespräche und haben einige interessante Kandidaten mit internationaler Resorterfahrung in die engere Auswahl gefasst. Sobald alle Verträge final unterschrieben sind, geben wir mehr zur Person bekannt“, sagt Jörg Lindner, Inhaber der Lindner Investment Management GmbH und Miteigentümer des Schlosshotels.

Aktuell werden im Schlosshotel Fleesensee seinen Angaben zufolge Renovierungen von Empfang, Zimmern, Bars und Restaurants geplant, Logos sowie der Außenauftritt überarbeitet und die Anlagen im Spabereich modernisiert sowie der Golfplatz „Schloss Course“ um ein Highlight im Schlosspark ergänzt.

Auch in diesem Jahr soll es verschiedene Veranstaltungen geben, um viele Besucher an den Fleesensee zu locken: So können sich die Hotelgäste und die gesamte Region am 19. und 20. September auf ein großes Sommerfest freuen, bei dem das gesamte Resort seine Türen öffnet und wo neben kulinarischen, musikalischen und sportlichen Attraktionen auch der bekannte Fleesenseelauf stattfindet.
Der schon ausverkaufte „Flanierball“ wird am 21. November die Besucher Willkommen heißen.

SchlossFlesensee


Kommentare sind geschlossen.