Hündin Nita und Kater Wasily hatten großes Glück

14. März 2018

Alltag, nicht nur in der Müritz-Region. Vor etwa Wochen waren es wieder mal zwei Tiere – eine Hündin und ein Kater – die herrenlos umher streiften und Hilfe brauchten.

Da aufmerksame Tierfreunde diese Hilfe bei „Müritzer für Tiere“ suchten, und irgendwie alles besonders gut ablief, möchten die rührige Initiative „Müritzer für Tiere“ diese zwei Geschichten nicht für sich behalten. Es geht um Kater Wasily und Hündin Nita:

Nita und Wasily hatten Glück, weil zwei Tierfreundinnen nicht wegsahen, als ein fremdes Tier bei ihnen auftauchte – und blieb. Der muss doch ein Zuhause haben, der ist so gepflegt und sucht miauend Anschluss, sagt Kathrin Lampe aus Eldenholz bei ihrem Anruf. Sie versorgt den Kater schon über eine Woche gemeinsam mit ihrem Kater, aber ins Haus soll er nicht kommen. Und das alles bei diesen extremen Temperaturen. Er tut ihr leid. Doch ihre Hoffnung, dass er wieder nach Hause geht, erfüllt er nicht. Wir bitten um ein Foto, um die schnelle Suche starten zu können.

Dann kommt sonnabends ein Hilferuf aus dem Futterhaus in Waren. Mitarbeiterin Ulrike Giertz entdeckt einen Hund, der sich an der Hundetheke bedient. Zunächst denkt sie, dass er einem Kunden gehört. Aber dem ist nicht so. Also greift sie zum Telefon und ruft Sophie Gödecker von der Initiative an. Die startet sofort. Im Gepäck hat sie ein wichtiges Utensil, das schnell zum Erfolg führen kann.

Nita und Wasily hatten Glück, weil uns Winzer Gesunde Schuhe in Waren vor einem Jahr ein Chip-Lesegerät gespendet hat. Mit diesem kann man sofort die Chip-Nummer lesen und beim Haustierregister den Halter erfragen. Das ist der schnellste Weg, um ein Fundtier wieder in sein Zuhause zu bringen. Nita und Wasily waren gechipt, aber noch nicht mit Namen und Adresse der derzeitigen Halter registriert. Das passiert leider oft, weil Tierhalter es vergessen oder aus anderen Gründen meinen, dass es nicht so wichtig ist. Bei Nita und Wasily ist es trotzdem gelungen, die Halter über kurze Umwege zu finden. Doch das gelingt nicht immer, vor allem wenn Tiere aus  anderen Regionen aufgegriffen werden.

Nita und Wasily hatten Glück, weil ihr Zuhause bald gefunden werden konnte. Ronny Person aus Waren hatte an diesem Sonnabend Handwerker. Und irgendwie hat seine Nita die offene Tür genutzt und sich auf den Weg gemacht. Das hatte er noch nie. Seine Suche dauerte schon fast zwei Stunden. Doch dann konnte er sie nicht mehr finden, weil sie bereits im Auto von Sophie Gödecker auf dem sicheren Weg in ihr Zuhause ist. Das Glück – Halter und Helferin kennen sich. Freudiges Wiedersehen nach wenigen Stunden.

Länger leiden musste Frau M. in Waren West. Kater Wasily wird, wenn er an der Wohnungstür sitzt, vor die Haustür gebracht – und bald wieder abgeholt. Aber an einem Tag vor drei Wochen lief das nicht so ab. Wasily sitzt nicht vor der Haustür. Er hat sich, warum wird sein Geheimnis bleiben, auf den Weg Richtung Eldenholz gemacht.

Bei Kathrin Lampe und ihrem Kater findet er Futter – und bleibt. Klug für einen, der gute Versorgung gewöhnt ist. Als wir ihn abholen und zu Ines Honig in die Pflegestelle bringen, hätte er wohl am liebsten „Na endlich“ gesagt. Er verschwindet auf einem warmen Schlafplatz und lässt es sich gut gehen. Weil dann bald das Zuhause von Wasily gefunden werden konnte, kann er in seine gewohnte Umgebung zurück. Sehnsüchtig und liebevoll empfangen von Frau M.

Danke an ein funktionierendes Netzwerk, an die Pflegestelle und alle, die Nita und Wasily bei ihrer Rückkehr in ihr Zuhause geholfen haben.“

Schöne Geschichten. Geschichten, die das Leben schreibt. Wir hätten gerne mehr davon.

www.mueritzer-fuer-tiere.de


Eine Antwort zu “Hündin Nita und Kater Wasily hatten großes Glück”

  1. Karina Scherle sagt:

    Auch unsere Suche ist am Freitagabend glücklich ausgegangen. Mit der Hilfe von “ Wir sind Müritzer “ und zwei freundlichen Damen, die uns telefonisch auf die richtige Spur brachten, toben unsere beiden Ausreißer wieder zu Hause rum. Nie wären wir darauf gekommen, dass Rocky und Leila Jabel erkunden. Wir möchten uns auf diesem Weg nochmal herzlich bei “ Wir sind Müritzer “ für die schnelle Veröffentlichung und bei den netten Damen für den wachen Blick bedanken!!! Ohne Euch schien unsere Suche schon so hoffnungslos und mit Euch bekam sie ein sehr glückliches Ende! Mario und Karina aus Vielist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*