Innovatives Verfahren für Bypass-Operationen an Uniklinik

6. Juli 2023

Prof. Dr. Christian D. Etz hat am 1. Juni die Leitung der Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie der Universitätsmedizin Rostock übernommen. Der 48-jährige Mediziner will durch seine herausragende fachliche Expertise Maßstäbe im Bereich der Herzchirurgie für die gesamte Region setzen. „Am Vorbild des Leipziger Herzzentrums als einer der größten Kliniken der Welt in diesem Bereich, wollen wir das auch in Rostock erreichen“, sagt der international anerkannte Experte.

Etz war zuletzt Leitender Oberarzt an der Universitätsklinik für Herzchirurgie am Herzzentrum Leipzig und dort auch Direktor für aortenchirurgische Forschung. Seine wissenschaftliche und klinische Laufbahn wird maßgeblich durch seine Forschungsaufenthalte an der Johns Hopkins University in Baltimore und seine klinische Tätigkeit an der Mount Sinai School of Medicine in New York, USA, geprägt. Für seine wissenschaftlichen Arbeiten wurde Etz mehrfach national und international ausgezeichnet. Ihm wurde 2016 als einem von nur drei Herzchirurgen in Deutschland die renommierte Heisenberg-Professur der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für das Gebiet der Aortenchirurgie verliehen.

Dr. Christiane Stehle, Vorstandsvorsitzende und Ärztliche Vorständin, freut sich, hervorragende Herzchirurgen für die Universitätsmedizin Rostock begrüßen zu dürfen: „Prof. Dr. Etz hat uns als Mediziner und als Mensch sofort überzeugt. Mit ihm wird es uns gelingen, die Universitätsmedizin Rostock zum Wohle unserer Patienten zu einem Leuchtturm für Herzchirurgie in Norddeutschland zu machen.“

Etz selbst begründet seinen Wechsel an die Universitätsmedizin Rostock mit dem enormen Potenzial, dass das größte Krankenhaus des Landes zu bieten habe. Zudem habe er sich sofort in die Gegend mit der Kombination aus Meeresnähe und Natur verliebt.

Langjährige operative Erfahrung

In Rostock will der neue Klinikdirektor neben modernen Rekonstruktionsverfahren an den Herzklappen ein innovatives minimal-invasives Verfahren für besonders schonende Bypass-Operationen am schlagenden Herzen etablieren. Prof. Dr. Etz beherrscht diese Vorgehensweise durch seine langjährige operative Erfahrung mit mehreren Tausend von ihm selbst durchgeführten Eingriffen routiniert. Ohne die Zuhilfenahme einer Herz-Lungen-Maschine, die die Funktionen dieser Organe während herkömmlicher Operationsverfahren übernimmt, werden hierbei körpereigene Arterien verwendet, um so hocheffiziente Umleitungen zu bauen. Die Blutzufuhr zu den Herzkranzgefäßen und somit zum Herzmuskel wird dadurch nachweislich erheblich verbessert.

Eingriffe nach diesem Verfahren sind schonender und in erfahrenen Händen deutlich komplikationsärmer für die Patienten. Außerdem ist ein kürzerer Klinikaufenthalt möglich. Durch eine Kooperation mit den Schweriner Helios-Kliniken werden auch Patienten in der Landeshauptstadt davon zukünftig profitieren.

Etz folgten vorerst aus seinem Leipziger Team der niederländische Oberarzt Dr. Herman Tolboom und die Ärztin in Weiterbildung Dr. Josephina Haunschild.

Bild: Prof. Dr. Christian Etz (M.) ist neuer Direktor der Klinik für Herzchirurgie und gemeinsam mit Oberarzt Dr. Herman Tolboom und der Ärztin in Weiterbildung Dr. Josephina Haunschild nach Rostock an die Universitätsmedizin Rostock gewechselt.

Foto: Unimedizin Rostock


Kommentare sind geschlossen.