Anzeige
Anzeige

Junge Mutter steuert zielsicher durch eine Männerdomäne

1. Februar 2015

An die verdutzten Blicke hat sich Janine Jost schon gewöhnt. Und sie kann sogar verstehen, dass der eine oder andere überrascht guckt, wenn er sie erblickt. Denn die zierliche Warenerin sitzt am Steuer eines großen Busses. Sie ist die erste Busfahrerin der Personenverkehr GmbH Müritz (pvm) seit der Wende und hat Spaß in ihrem Job.

“Ich bin wirklich sehr glücklich und zufrieden” erzählt die 26-Jährige und man glaubt es ihr. Dabei ist ihr Beruf alles andere als leicht. Schon um 5.30 Uhr muss sie morgens in Röbel sein, eine halbe Stunde später beginnt ihre Schicht. Dann fährt Janine zunächst die Mädchen und Jungen in die Schulen. Anschließend geht’s zurück nach Waren, denn bis zur nächsten Tour sind ein paar Stunden Zeit. Ihre ungewöhnlichen Arbeitszeiten muss sie mit den Schichten ihres Partners koordinieren, denn da gibt es auch noch die sechsjährige Amy, die gerne viel Zeit mit Mama und Papa verbringen möchte. “Das klappt schon. Aber ohne Oma und Opa würde es nicht gehen”, erzählt die sympathische Warenerin.

Zum Job als Busfahrerin kam Janine Jost eher zufällig, denn eigentlich hat sie bei der pvm eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht. “In diesem Bereich hatten wir aber keine Stelle frei. Deshalb haben wir Frau Jost vorgeschlagen, den KOM-Schein zu machen, was sie auch mit Bravour gemeistert hat”, sagt Sigrid Leder als Geschäftsführerin der Personenverkehr GmbH. Angst, dass die junge Mutter in der Männerdomäne untergehen könnte, hatte die Chefin nie. “Sie macht das super, wird von allen akzeptiert und bringt auch frischen Wind in die Truppe”, berichtet Sigrid Leder.

Ganz oben auf dem Treppchen

Auch Janine selbst fühlt sich zwischen ihren männlichen und zumeist sehr erfahrenen Kollegen pudelwohl. “Sie haben mich toll aufgenommen und helfen mir auch in vielen Bereichen”, erzählt die Müritzerin. Vielleicht liegt’s ja daran, dass Janine es gewöhnt ist, sich in der Männerwelt zu behaupten. Denn die Busfahrerin ist im vergangenen Jahr Landesschützenkönigin geworden und wird im Mai an den Bundesmeisterschaften in Hamburg teilnehmen. Vor wenigen Tagen ist sie für diese Leistung als beste Sportlerin von der Stadt Waren geehrt worden. “Da bin ich richtig stolz ‘drauf”, gibt sie zu.

Stolz ist auch ein junger Kollege von Janine: Mit seinen 23 Jahren ist Holger Hohmann nämlich der jüngste Busfahrer an der Müritz. “Holger ist im ersten Lehrjahr und hat den nötigen KOM-Schein ohne Probleme gemeistert. Deshalb darf er jetzt schon fahren”, berichtet Sigrid Leder. Die Personenverkehr GmbH “ziehe” sich den Nachwuchs selbst heran und verhindere so Lücken, wenn Fahrer in den Ruhestand gehen. Mit dem 17-jährigen Michael Schulz sitzt auch schon der nächste Busfahrer in den Startlöchern. Auch er ist im ersten Ausbildungsjahr und möchte so schnell wie möglich ans Steuer.

Foto oben: pvm-Geschäftsführerin Sigrid Leder und “ihre” jungen Kollegen: Michael Schulz (l.), Janine Jost und Holger Hohmann (r.)

Foto unten: Für viele zunächst ein ungewöhnlicher Anblick: Janine Jost am Steuer “ihres” Busses

Janine1


Eine Antwort zu “Junge Mutter steuert zielsicher durch eine Männerdomäne”

  1. Robert Warta sagt:

    Hallo Janine!
    Meinen herzlichen Glückwunsch!
    RW