Anzeige
Anzeige

Komet “Neowise” begeistert auch an der Müritz

11. Juli 2020

Solche spektakulären Aufnahmen wie dieses Bild des Warener Fotografen André Pretzel gelingen nur ganz selten. Gegenwärtig sind sie aber möglich. Denn der Komet “Neowise” ist seit kurzem sogar mit bloßen Auge zu erkennen. Nur alle 5000 bis 7000 Jahre kommt er der Erde so nah, dass er mit bloßem Auge zu sehen ist. Am 23. Juli ist “Neowise” der Erde am nächsten, in 103 Millionen Kilometern fliegt er an unserem Planeten vorbei. Aber schon jetzt ist er am Nachthimmel zu sehen.

Allerdings müssen Himmelsgucker früh aufstehen, denn der Komet ist morgens gegen drei Uhr am nordnordöstlichen Sternenhimmel zu erkennen, bis die aufgehende Sonne ihn überstrahlt.

Von Tag zu Tag ist er immer früher zu sehen, bis er ab dem 18. Juli dann am abendlichen Himmel erscheint. Wichtig ist allerdings eine klare Sicht.

Entdeckt wurde der seltene Besucher übrigens erst im März dieses Jahres von dem kürzlich reaktivierten Weltraumteleskop Neowise, von dem er auch seinen Namen erhalten hat. Das Teleskop kreist unaufhörlich um die Erde und hält Ausschau nach unbekannten Himmelskörpern.

Der Warener Fotograf André Pretzel hat sich in der letzten Nacht auf die Socken gemacht und auch viel Glück: Nachtleuchtende Wolken und ein Komet – das hat was, oder?


Eine Antwort zu “Komet “Neowise” begeistert auch an der Müritz”

  1. TIMMY sagt:

    Wunderschöne, spektakuläre Aufname, Gratulation! Wir sahen Neowise gegen 1:45 Uhr hier im Nordosten des Märkischen Luchs, 12.7.2020.Bin noch völlig verblüfft.