Anzeige
Anzeige

Kunst und Naschereien in der Teterower Galerie

29. November 2020

In der Teterower Galerie gibt es viel Neues zu entdecken: Weiß verzuckerte Heckenrosenfrüchte, Misteln mit weißen Beeren wie Baumkugeln. Schneeballfrüchte, Wintergoldhähnchen und Jagdfasane, zart kreiert mit Farbe und Pinsel, sind dort zu sehen. „Die Vogelwelt im Winter“, wie sie der Maler Jesko Donst auf einem seiner feinen Gemälde zelebriert, bekommt einen gebührenden Platz in der Teterower Galerie im Bahnhof – neben Aquarellen von Vogelfedern in erlesenen Rahmen, Blumen unterlegt mit Blattgold und Seidenkissen vom weltweit gefragten Design des gelernten Porzellanmalers, der in Teterow aufwuchs.

Im Rahmen der  traditionellen Weihnachtsverkaufsschau „Kunstwinter“ werden zudem besondere Arbeiten von Künstlern der Galerie und der Region gezeigt, darunter die grazilen Damenporträts des Erfurter Künstlers Jost Heyder, großformatige altmeisterliche Stillleben von Frank Beuster und die neuesten Malträume des Repnitzer Fabulierers Malte Brekenfeld. Dazu bietet die Galerie in zauberhaft gestalteten Ambiente neuen Schmuck, Keramik, Grafiken und märchenhafte Naschereien wie „ Drei Nüsse für Aschenbrödel”, kandierte Walnüsse und dunkle Blütenschokolade, mit Liebe handgemacht in der Goldhelm Manufaktur auf der historischen Erfurter Krämerbrücke.

Erstmals gibt es auch die feine dänische „Lakrids“ in dieser Wunderkammer weihnachtlicher Vorfreude. Der „Kunstwinter“ läuft bis zum 18. Januar 2021 zu den jeweiligen Öffnungszeiten. Und zwar Dienstag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie am Sonnabend von 10 bis 16 Uhr.

Es werden alle erforderlichen Corona-Schutzmaßnahmen im Rahmen der aktuellen Bestimmungen gewährleistet.


Kommentare sind geschlossen.