Anzeige
Anzeige

Landeskriminalamt warnt vor Dachrinnen-Betrügern

24. Juli 2014

In den letzten Wochen sind in Mecklenburg-Vorpommern mehrere Fälle zur Anzeige gebracht worden, in denen „reisende Handwerkertrupps“, also Männer, die sich als Handwerker ausgeben, an Haustüren Dachrinnenreparaturarbeiten anbieten, für die der Eigentümer im Anschluss entgegen vorheriger Vereinbarungen deutlich überhöht und zur erbrachten Leistung außer Verhältnis stehend zur Kasse gebeten wird.

Die abgesprochenen Preise lagen laut Landeskriminalamt stets im dreistelligen Bereich. In der Regel wurden dann jedoch am Ende Summen in Höhe von 2000  bis 3000 Euro verlangt, die in einzelnen Fällen auch in vollem Umfang gezahlt worden sind.

Die ausgeführten Arbeiten sind von minderer Qualität. Rechnungen werden durch diese Personen nicht ausgestellt. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen handelt es sich hier um überregional agierende Tätergruppen.

Das Landeskriminalamt rät dringend davon ab, sich auf „Haustürgeschäfte“ der beschriebenen Art einzulassen. Wer solchen Tätern bereits zum Opfer gefallen ist, sollte dies bei der Polizei zur Anzeige bringen. Ebenso sollte die Polizei verständigt werden, wenn derartige Betrugsversuche festgestellt werden.


Kommentare sind geschlossen.