Anzeige
Anzeige

Lkw kippt auf der Autobahn 19 um – Rind getötet

7. September 2020

Gegen 8.10 Uhr ist ein Lkw mit Anhänger kurz hinter der Anschlussstelle Röbel nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, durch den Wildschutzzaun gefahren und kippte dann auf die rechte Seite. Bei dem Unfall blieb der 32-jährige Kraftfahrer unverletzt. Der Lkw und der Anhänger sowie die Ladung aus Kunststoff- und Metallprofilen für den Fensterbau, wurden massiv beschädigt. Auf Höhe der Unfallstelle weiden neben der Autobahn Rinder. Diese wurden durch den Unfall verschreckt. Ein Rind wurde durch den umkippenden Lkw getötet.
Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 55 000 Euro.
Unfallursache war laut Polizei die Ablenkung des Kraftfahrers durch das Bedienen seines Navigationsgerätes. Für die Bergung des Lkw mit Anhänger ist eine Vollsperrung der A 19 ab der AS Röbel notwendig.
Die Arbeiten zur Bergung beginnen um 12 Uhr. Die A 19 wird in Richtung Rostock voraussichtlich bis 19 Uhr gesperrt sein


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*