Anzeige
Anzeige

Malchow: Bei Bauarbeiten kaputten Kanal entdeckt

16. Mai 2015

Die Stadt Malchow saniert derzeit die Gartenstraße in der westlichen Altstadt. Bei den Bauarbeiten wurde bei Untersuchungen festgestellt, dass der Regenwasserkanal Schäden aufweist, unter anderem alterungsbedingte Undichtheiten an den Muffen und im Rohr. „Die sofortige Sanierung ist notwendig, um Folgeschäden durch Auswaschungen am neuen Straßenunterbau zu vermeiden“, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe.

Bei dem zu sanierenden Kanal handelt es sich um rund 75 Meter Betonrohre. Der Anschluss in die Bergstraße wird auf zehn Metern Länge mit erneuert. Die Stadt plant, die Sanierung des Kanals mittels „Inliner“ durchzuführen – das ist ein mit Kunstharz getränkter Kunststoffschlauch, der in den Kanal eingebracht wird und anschließend zum neuen „Rohr im Rohr“ aushärtet. „Mit diesem Verfahren soll die Straße nebst Nebenanlagen erhalten bleiben“, so Glawe weiter.

Die Kosten der Kanalsanierung betragen rund 101 000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus der Städtebauförderung in Höhe von rund 29 000 Euro. Die Baumaßnahmen in der Gartenstraße wurden vom Wirtschaftsministerium in Höhe von 36 .000 Euro gefördert bei Gesamtinvestitionen von 552 000 Euro. Mit Mitteln der Städtebauförderung konnten in Malchow unter anderem der Mauergarten Kloster Haus 1 und der Kreuzungsbereich Rostocker Straße/Bahnhofstraße realisiert werden.

MalchowWasser


Kommentare sind geschlossen.