Anzeige
Anzeige

Mann bedroht Prostituierte

20. Mai 2014

In einer Wohnung in der Warener Oststadt ist bereits am vergangenen Freitag eine Prostituierte bedroht worden. Wie die Polizei Neubrandenburg auf Nachfrage von WsM bestätigte, war ein Kunde der Frau offenbar unzufrieden und verlangte nach dem „Schäferstündchen“ sein Geld zurück. Als sie ihm das nicht geben wollte, bedrohte er sie mit einem Schraubenzieher.
Die Frau gab das Geld aus Angst schließlich heraus und alarmierte die Polizei.
Weitere Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Täter um einen 42 Jahre alten Mann aus Rechlin handelt, der kurz zuvor in Schwerin bereits wegen eines ähnliches Deliktes festgenommen und unter Auflagen wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. In der Landeshauptstadt flüchtete er mit den Tageseinnahmen einer Prostituierten, ließ bei ihr allerdings seinen Rucksack liegen, so dass er schnell identifiziert werden konnte.
Die weiteren Ermittlungen zum Fall, der von der Kripo Neubrandenburg übernommen wurde, dauern noch an.


Kommentare sind geschlossen.