Anzeige
Anzeige

Mehr als 1000 Sportler laufen für den guten Zweck

24. August 2015

Ein großes Lauf-Event ist gerade vorbei, da wartet schon das nächste: Am kommenden Sonnabend, 29. August, gehen weit über 1 000 Läufer in Klink an der Müritz an den Start des 8. Spenden-Staffellaufs der ALD Automotive. Schon jetzt zeichnet sich ein neuer Spendenrekord ab, von dem auch Kinder- und Jugendprojekte in der Region profitieren werden.

Wenn sich an einem Samstagmorgen über tausend Sportbegeisterte vor dem Schlosshotel Klink an der Müritz versammeln und den Platz in ein Meer von rot- schwarzen Laufshirts verwandeln, dann ist es wieder so weit: RUN FOR CHARITY! In wenigen Tagen fällt der Startschuss für die 8. Auflage des 62 Kilometer langen Spenden-Staffellaufs der ALD Automotive. Die letzten Vorbereitungen für das Lauf-Event laufen auf Hochtouren, um allen Teilnehmern und Besuchern erneut eine unvergessliche Veranstaltung zu bieten und möglichst viele Spenden für Kinder- und Jugendprojekte zu sammeln.

Alleine 2014 kamen rund 135 000 Euro zusammen. Insgesamt liegt das Spendenaufkommen bisher bei stolzen 738 500 Euro, womit unter anderem schon zahlreiche Schul- und Freizeitprojekte für Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen in Mecklenburg-Vorpommern unterstützt wurden.

„So viel sei bereits heute verraten“, berichtet Karsten Rösel, Geschäftsführer der AutoLeasing D GmbH, „wir befinden uns aktuell erneut auf Rekordkurs. Mehr noch: Unser klares Ziel lautet, die Vorjahresmarke zu übertreffen.“

Auch in diesem Jahr haben sich wieder zahlreiche Kinder angemeldet, die sich beim KIDS RUN auf 300 beziehungsweise 700 Metern beweisen wollen. Gemeinsam mit den Staffelteams der Erwachsenen werden weit über 1 000 Läufer an den Start gehen, die sich über Unterstützung entlang der Strecke freuen. Besucher, die nicht selbst die Laufschuhe schnüren, die gute Sache aber dennoch unterstützen wollen, sind herzlich dazu eingeladen.

Run


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*