Anzeige
Anzeige

Mehr Angebote für sozial schwache Bürger

11. Mai 2015

Die Begegnungsstätte „Lichtblick“, die bereits seit über 20 Jahren in der Stadt Waren zu einem festen Anlaufpunkt für sozial schwache Bürger geworden ist, kann neben den bereits bestehenden Angeboten, der offenen Begegnungsstätte und dem Ambulant Betreuten Wohnen, nun mit einem neuen Angebot aufwarten: der Allgemeinen Sozialen Beratung.

GadauDie allgemeine soziale Beratung ist nach Auskunft von Birgit Gadau als Leiterin der Einrichtung ein weiteres Angebot der Begegnungsstätte für sozial schwache Bürger auch mit Migrationshintergrund.
„Wir sind froh, dass die Begegnungsstätte unseren sozialschwachen Bürgern nun ein umfassendes Angebot an sozialer Beratung und Begleitung vorhalten kann. Dazu gehören unter anderem    Hinweise bei Problemen mit Anträgen und Behörden, Beratung in sozialen, beruflichen und persönlichen Fragen, Beratung in allen Lebenslagen und die Vermittlung in andere Fachdienste

Um die Nachfrage abdecken zu können, finden die Sprechstunden in der Begegnungsstätte „Lichtblick“ und in der Warener Tafel als Außenstelle statt. “ Wir sind der Meinung, dass Ratsuchende Bürger, die gleichzeitig Nutzer des Angebotes der „Tafel“ sind, hier kompetente Ansprechpartner haben.“

Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag von 8 bis 11 Uhr in der Begegnungsstätte und Mittwoch von 12.30 bis 13.30 Uhr in der Warener Tafel während der Tafelausgabe. Zusätzliche Termine erfolgen nach Vereinbarung.


Kommentare sind geschlossen.