Anzeige
Anzeige

Mit Ernährungsbildung gegen die Zuckerkrankheit

17. November 2019

Mit praktischer Ernährungsbildung will die BARMER dabei helfen, das Diabetesrisiko bei Kindern zu verringern. Laut Di­abetes-Atlas der Krankenkasse leidet mittlerweile jeder neunte Einwoh­ner Mecklenburg-Vorpommerns an der Zuckerkrankheit. „Alar­mierend ist so­wohl der hohe Anteil an Betroffenen als auch die stetige Zu­nahme von Diabe­tes-Er­krankungen hierzulande“, warnt Henning Kutz­bach, Landesgeschäfts­führer der BARMER in Mecklenburg-Vor­pommern. Vor dem Hinter­grund des großen Anteils adipöser Kinder im Land, fordert er zum Umdenken auf.

„Wenn sich nicht schnell etwas ändert, wird die Erkrankungsrate immer weiter stei­gen. Es braucht mehr Präventionsangebote in Kitas und Schulen, die einen ak­tiven und gesunden Lebensstil vermitteln“, so Kutzbach.

Denn etwa 90 Prozent der Zuckerkranken in Mecklenburg-Vorpommern leiden unter Typ-2-Diabetes, im Volks­mund auch Altersdiabetes genannt. Davon sind nicht nur Erwachsene, sondern auch viele junge Menschen betroffen. „Über­gewicht und zu wenig Bewegung sowie eine unausgewogene Ernährung kön­nen die Entstehung von Typ-2-Diabetes begünstigen“, erklärt der BARMER-Landeschef.

Hier setzt die Initiative “Ich kann kochen! an, welche die Kranken­kasse gemeinsam mit der Sarah Wiener Stiftung anbietet. Im Projekt werden Lehrer und Erzieher im gesunden Kochen praktisch geschult. Als Mul­tiplikato­ren geben die Päda­gogen ihr Wissen an Kinder, Kollegen und Eltern weiter. „Das passiert alles ohne erhobenen Zeigefinger. Im Vordergrund steht, dass die Kinder selbst lernen, wie man gesunde Mahlzeiten zubereitet. Das macht Spaß und schmeckt dann auch den meisten“, erklärt Henning Kutz­bach.

Interessierte Erzieher, Lehrer, aber auch Jugendtrainer und andere pädagogi­schen Kräfte aus dem Kita- oder Grundschulbereich, können an den eintägi­gen Schulungen in Schwerin oder Stralsund teilnehmen. Die Teilnahme ist für alle, gleich welcher Kassenzugehörigkeit, kostenlos. Aktuelle Termine und Anmeldung: www.ichkannkochen.de.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*