Anzeige
Anzeige

Mit höchstens Tempo 30 in der Nacht über den Schweriner Damm?

12. November 2015

Wenn es nach Warens Stadtverwaltung geht, müssen bald auch Autofahrer des nachts durch Waren schleichen. Denn die Amtsbrink-Behörde möchte gerne Tempo 30 auch für Pkw in der Nacht in Waren durchsetzen. Mit diesem Vorschlag müssen sich in der kommenden Woche die Mitglieder des Umweltausschusses beschäftigen.

30erDemnach strebt die Verwaltung an, dass swohl Pkw als auch Lkw zwischen 22 Uhr und 5.30 Uhr in Waren nur 30 km/h schnell sein dürfen. Zur Lärmreduzierung, wie es heißt.

Bereits seit zweieinhalb Jahren dürfen Lkw in der Nacht nur noch mit Tempo 30 durch die Stadt düsen. Doch so ganz scheint das Lärmproblem an der Bundesstraße 192 damit nicht gelöst. Denn aus einem Gutachten geht hervor, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung für Laster sehr wohl eine Lärmminderung bringt, allerdings würden die Pkw die Lkw jetzt in der Nacht ständig überholen, was zu neuem Lärm führe. Deshalb der Vorschag, die Geschwindigkeit auch für Autos in der Nacht zu begrenzen.

Keine ganz neue Idee, denn im Rahmen des so genannten Lärmaktionsplanes war das schon einmal im Gespräch. Allerdings ging es da um Tempo 30 rund um die Uhr. Das wollten die Stadtvertreter nicht. Deshalb jetzt der neue Vorstoß, um das Limit wenigstens für die Nacht durchzusetzen.

Wir sind schon unwahrscheinlich gespannt, wer in einer düsteren Novembernacht bei einem vollkommen leer gefegten Schweriner Damm mit 30 km/h über die Trasse kriecht….


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*