Anzeige

Mopedfahrer mit Drogen im Blut in Waren unterwegs

19. August 2020

Warens Polizisten haben gestern Abend in der Ernst-Thälmann-Straße einen 17-jährigen Mopedfahrer gestoppt. Das Fahrzeug war den Beamten aufgefallen, weil der Sozius des Leichtkraftrades keinen Schutzhelm trug. Während der Kontrolle zeigten sowohl der Fahrzeugführer als auch sein ebenfalls 17-jähriger Mitfahrer deutliche Ausfallerscheinungen, die auf einen Drogenkonsum schließen ließen.
Ein Drogenschnelltest bei dem Fahrzeugführer verlief entsprechend positiv. Da sich der Jugendliche noch in der fahrerlaubnisrechtlichen Probezeit befindet, hat er nun mit langfristigen Konsequenzen zu rechnen. Außerdem fanden die Beamten noch illegale Betäubungsmittel bei dem Sozius und bei beiden Jugendlichen Waffen, die sie laut Waffengesetz nicht bei sich haben dürfen.


Kommentare sind geschlossen.