Anzeige
Anzeige

Müritzer Schüler bei Mathe-Olympiade in Rostock erfolgreich

26. Februar 2018

Die 57. Landes-Mathematik-Olympiade fand vom Wochenende in Rostock statt. Dabei gab es wieder neue Rekorde. Die Mannschaft des ehemaligen Müritzkreises bestand aus 13 Schülerinnen und Schülern. Die meisten von ihnen hatten schon Olympiade-Erfahrung.

In Rostock gewannen folgende Starter Preise:

Goran Barha 5. Klasse (Arche-Schule) 3.Preis

Amelie Riemer 6. Klasse (Arche-Schule) 3.Preis

Sebastian Michalansky 5. Klasse (Friedrich-Dethloff-Schule) 3.Preis

Josefine Holz 6. Klasse (Regionale Schule Waren/West) 3.Preis

Eva-Maria Kruse 7. Klasse (Richard-Wossidlo-Gymnasium) Anerkennung

Franz-Jonas Ullmann 8. Klasse (Richard-Wossidlo-Gymnasium) 3.Preis

Anton Bauer 9. Klasse (Richard-Wossdilo-Gymnasium) 3.Preis

In Anbetracht des Schwierigkeitsgrades der Aufgaben dieser Olympiade können wir stolz auf dieses Resultat sein (von 13 Startern haben 6 einen Preis erhalten). Es ist eines der besten Ergebnisse, das Schüler der Müritz-Region bei einer Mathematik-Olympiade erzielt haben.

Überschattet wurde diese Veranstaltung von einem nicht so schönen Ereignis. Die Rückfahrt mit der DB sollte zu einem Zeitpunkt stattfinden, zu dem auch die Fans des Magdeburger Fussballvereins, nach ihrem verlorenen Drittligaspiel gegen Hansa, den Zug genutzt haben. Bereits im Vorfeld der Abfahrtszeit des Zuges gab es Randale auf dem Rostocker Bahnhofsgelände. Eine Fahrt nach Waren zusammen mit diesen aufgebrachten, zum Teil wütenden alkoholisierten Fans wäre ein Risiko gewesen und hätte eine Gefahr für die Schüler dargestellt.

Durch das umsichtige Verhalten der Familie Boese, deren Tochter ebenso an der Olympiade teilnahm, konnte dies verhindert werden. Familie Boese hat alle Teilnehmer der Olympiade mit ihren Privat-PKWs aus Rostock abgeholt und sicher in die Heimat befördert. Dafür möchte ein besonderes Dankeschön!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*