Anzeige
Anzeige

Müritzer Volleyballer sind vorzeitig Landesligameister

17. Februar 2020

Toller Erfolg für die Volleyballer des SKV Müritz: Bereits einen Spieltag vor Saisonende stehen sie als Erstplatzierte der Landesliga fest. Mit 14 Siegen aus 14 Saisonspielen eine überaus erfreuliche Bilanz und sage und schreibe neun (!) Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Neubrandenburg. Wir gratulieren ganz herzlich!
Ausgereicht hat dafür schon der Sieg im ersten (Heim-)Spiel am Wochenende gegen das abstiegsbedrohte Team aus Sanitz (3:0).

Nachdem die ersten beiden Sätze souverän gewonnen wurden (25:20 und 25:17), setzte im dritten Satz ein wenig der Schlendrian ein und di e Gäste hatten beim 24:23 sogar Satzball. Doch die Hausherren konnten ihn abwehren und beim 25:24 aus ihrer Sicht den ersten Matchball zum umjubelten 3:0-Erfolg verwandeln.

Direkt im Anschluss ging es gegen die talentierte und etwas stärker einzuschätzende Mannschaft der SG HSG Turbine Greifswald III, gegen welche sich die Warener vor zwei Wochen sehr schwer taten. Auch hier konnten die SKV-Herren vor heimischem Publikum eine 2:0-Satzführung erarbeiten (25:20 und 25:22). Doch die Greifswalder gaben nicht auf und konnten den dritten Satz verdient für sich entscheiden (25:21).
Und diesen Schwung nahmen sie mit in den nächsten Satz und es sah beim 18:22 aus SKV-Sicht fast schon so aus, als müsse man in den Tie Break. Doch die Gäste bekamen plötzlich Probleme mit der Annahme und ließen die Chancen im Angriff liegen. So kamen die SKV’ler unerwartet nochmal zurück in den Satz und nutzten direkt ihren ersten Matchball zum 3:1-Erfolg.

Im dritten Spiel des Tages gewann Greifswald mit 3:1 gegen Sanitz und hat sich damit vor dem letzten Spieltag eine gute Ausgangsposition in Sachen Abstiegskampf geschaffen.

Die SKV-Herren hingegen dürfen erst einmal feiern. In welcher Liga sie in der kommenden Saison starten, wird noch nicht verraten. Denn zuvor folgt am 7. März der letzte Spieltag, ebenfalls in heimischen Gefilden. Und für beide Gegner sind die Spiele dann noch von großer Bedeutung – Wismar spielt gegen den Abstieg, und die SG HSG Turbine Greifswald II mischt im Kampf um Platz zwei noch kräftig mit.

Und die Müritzer möchten ihre Landesliga-Saison nur zu gerne ungeschlagen beenden.

In jedem Fall freuen sie sich über jeden Zuschauer, der sie  bei den letzten Saisonspielen begleitet.

Foto: Archiv


Kommentare sind geschlossen.