Anzeige
Anzeige

Neu Schönau: Köstlichkeiten in verträumter Abgeschiedenheit

24. November 2022

Die Müritz-Region ist ab dem kommenden Wochenende um einen urgemütlichen Anziehungspunkt reicher: In Neu Schönau eröffnet ein kleines Landhaus-Café – in verträumter Abgeschiedenheit und mit außergewöhnlichen Köstlichkeiten. Sandra Henkel und Familie haben in Neu Schönau einen Neustart gewagt und ihren Traum verwirklicht. Mit viel Einsatz ist in den vergangenen drei Jahren aus einem ehemaligen Schweinestall ein Café entstanden, das es so noch nicht gibt in unserer Region – das „limlaru“. Am Sonntag, 27. November, um 14 Uhr wird es eröffnet.

Inhaberin Sandra Henkel ist weder Konditorin noch aus der Gastronomie-Branche. Sie ist Ärztin und liebt diesen Beruf. Aus familiären und gesundheitlichen Gründen musste sie vor einigen Jahren die wohl schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen und ihre Arbeit aufgeben. „So viele Menschen konnten meine Entscheidung nicht verstehen. Auch ich selbst war immer wieder von Zweifeln geplagt. Heute aber weiß ich, dass alles richtig war und Wege nicht immer geradlinig verlaufen müssen“, erzählt die Medizinerin.

Das Backen war schon immer ihre Leidenschaft. Irgendwann fing sie an, Rezepte abzuwandeln und neu zu interpretieren. Ihre Familie hat verkostet – manchmal mit wenig, zunehmend jedoch mit mehr Begeisterung. Irgendwann konnte die „Verkoster“ aber nicht mehr so viel essen, wie Sandra gebacken hat.

„Meine Familie ist mein Halt. Nur durch ihre Unterstützung konnte mein Traum vom Café verwirklicht werden. Und nun ist es mittlerweile unser gemeinsame Traum geworden“ berichtet Sandra Henkel.

Drei ganze Jahre haben die Henkels in mühevoller Arbeit aus einem ehemaligen Schweinestall in Neu Schönau ein Café gezaubert. „Wir haben geflucht, geweint und geschwitzt, haben uns gestritten, zu wenig geschlafen, sind mit Rückenschmerzen aufgewacht. Immer wieder haben wir unsere Pläne umgeschmissen, haben Krisen abgewartet, Tische gestrichen und wieder abgeschliffen, den Fußboden wohl zwanzig Mal geschrubbt…wir haben nicht aufgegeben, an unserer Vision festgehalten, auch wenn sich die Richtung dorthin immer wieder geändert hat…und nun ist es endlich soweit“, schildert die

Und natürlich weiß Familie Henkel, dass sie in einer schwierigen Zeit startet. „Aber sollte nicht gerade das unsere Herausforderung sein? Unser Wunsch ist es, einen Ort der Begegnung zu ermöglichen.“

Im „limlaru“ – wollen Henkels die Gäste verführen zu einer Zeit der Muße, um in verträumter Abgeschiedenheit die Köstlichkeiten zu genießen – allesamt handgefertigt mit viel Liebe zum Detail und brennender Leidenschaft.

Geöffnet ist zunächst an den Adventssonnatgen von 14 bis 18 Uhr, Tischreservierungen sind ab sofort unter 0176 96 37 1988 möglich. Auch Familienfeiern werden im „limlaru“ ausgerichtet.

www.limlaru.de


2 Antworten zu “Neu Schönau: Köstlichkeiten in verträumter Abgeschiedenheit”

  1. Jörn-Dieter Cordes sagt:

    Wünsche Ihnen, daß Ihr Traum zur Realität wird mit gutem Erfolg.
    Haben Sie eine Internetseite?
    Mit freundlichem Gruß
    Jörn-Dieter Cordes

  2. Sebastian sagt:

    Hallo,

    die Website ist hier zu finden:

    https://www.limlaru.de/

    LG