Anzeige
Anzeige

Neue Initiative „Müritzer für Tiere“ bietet Hilfe an

3. Juni 2014

Tierschützerinnen haben in Waren jetzt eine Initiative gegründet, die sich an Tierfreunde der Müritz-Region wendet, die Fragen und Probleme bei der Auswahl ihres Heimtieres oder im Umgang mit ihm haben. Der Schwerpunkt der Hilfe sind Information und Beratung, vor allem Vorbeugen, damit der Mensch mit seinem Tier sprichwörtlich gar nicht erst „in den Brunnen fällt“.

Die Initiatorinnen nehmen ihre Gewissheit für kompetente Beratung und Begleitung aus ihrer langjährigen Erfahrung im Umgang mit Menschen und ihren Tieren, die einige auch zum Beruf machten.

Welche Hilfe kann gegeben werden?

Erstens: Persönliche Beratung

Es gibt drei Beratungstelefone, an denen bereits im Vorfeld besprochen werden kann, was in einer konkreten Situation zu tun ist – und wer sie leisten kann. Es sind auch Vor-Ort-Besuche möglich oder nötig, um sich ein Bild zu machen.

Zweitens: Praktische Hilfe

Praktische Hilfe kann zum Beispiel bei der Auswahl des Haustiers „Welches Tier passt zu mir?“,  bei Erziehungsproblemen mit Hunden, bei den Bedingungen für ein artgerechtes Katzen-, Hunde- Nagerleben, bei tierischer Ernährungsberatung und anderem gegeben werden.

Die Initiatorinnen können auch an der Seite von Tierfreunden sein, wenn sie sich von ihrem Tier trennen müssen. Es gibt dafür Gründe, die mit Pflege, Tod oder Überforderung zu tun haben können. „Wir können beraten und helfen, dass die Persönlichkeit eines Tieres in den Medien so vorgestellt wird, dass potentielle Interessenten schon im Vorfeld entscheiden können, ob sie sich der Aufgabe gewachsen fühlen“, heißt es von der Initiative.

Aber: „Eins können wir nicht: Tiere abnehmen oder aufnehmen. „Müritzer für Tiere“ ist eine private, ehrenamtliche Initiative ohne Tierheim.“

Was wollen wir außerdem tun?

Wir brauchen gute KatzenMEDIENARBEIT. Dafür wollen wir eng mit den Medien der Region arbeiten. Viele sollen über die Initiative erfahren und sie bei Bedarf nutzen. Vor allem durch Öffentlichkeit und Transparenz können wir mit Tierfreunden ins Gespräch kommen. Besonders geeignet scheint uns das Netzwerk „Wir sind Müritzer“ (die Dublette Müritzer ist natürlich gewollt), weil es inzwischen von vielen Müritzern und den Besuchern der Region eifrig genutzt wird. Facebook inbegriffen.

Bei unserer Medienarbeit werden wir Genre- und Themenvielfalt bieten. Sie sollen sich angesprochen fühlen. wenn Ihnen ein Problem mit Ihrem Tier über den Kopf zu wachsen droht. Wir versuchen zu helfen.

Als ständige Einrichtung soll es den TREFFPUNKT „Müritzer für Tiere“ geben. Man begegnet sich zu einer Gesprächsrunde zu Themen, die Tierfreunde wünschen und/oder die Initiatoren wichtig finden. Dabei sollen die Orte der Begegnung in der Müritzregion wechseln. Sollten sich in einem Ort mehrere Menschen für ein Thema interessieren, kann dort auch der TREFFPUNKT stattfinden.

Wie wird die Hilfe finanziert?

Die Mitglieder der Initiative „Müritzer für Tiere“ helfen ehrenamtlich. Es gibt aber eine Kasse, in die privat gespendet werden kann. Ein kleines finanzielles Polster haben die Mitglieder der Initiative selbst geschaffen. Alles Geld wird ausschließlich für Menschen in Not mit ihrem Tier verwendet. Wenn Hilfe für ein Tier die Möglichkeiten übersteigt und trotzdem geholfen werden soll, wird in den Medien um Unterstützung geworben. Dafür ist ein Spendenkonto eingerichtet. Über die Verwendung der an ein Tier gebundenen Spenden wird in den Medien berichtet.

Da „Müritzer für Tiere“ eine private Initiative ist, also eine andere rechtliche Form, wie ein Verein, nicht gewollt ist, kann es keine Spendenquittung geben. Das müssen potentielle Unterstützer wissen.

Wer kann bei der Initiative mitmachen?

Jeder, der sich für eine harmonische Beziehung zwischen Menschen und Tieren engagieren will. Ein Anruf bei einem der drei Beratungstelefone oder eine E-Mail reichen, um das Interesse am Mittun zu bekunden. Wir werden dann Kontakt aufnehmen. Außer dieser Registrierung wird es keine andere Art von Mitgliedschaft geben. Die Initiatoren freuen sich auch auf Interessenten, die sich nur für eine gewisse Zeit oder nur ein bestimmtes Thema engagieren wollen.

Jedes Engagement ist willkommen.

Ein Beispiel für Hilfe, die bereits ankam:

JackyAuf den Fotos zu diesem Beitrag sind Tiere einer in Not geratenen Familie zu sehen, wo wir schnell gehandelt haben. Es gab ebenso Hilfe für die Haut- und Fellprobleme der Berner-Sennen-Hündin wie auch bei der „Sanierung“ der zahlreichen Samtpfoten. Inzwischen geht es den Tieren wieder besser. Die Familie sieht wieder Land und hat selbst Verantwortung für ihre Tiere übernommen.

 

 

Die Mitbegründerinnen der Initiative sind:

Franziska Bauer, Malchow

Sigrid Mielke, Waren
Beratungstelefon 03991/125480
Mail sigridmielke@web.de

Bettina Priwitzer, Waren
Beratungstelefon 03991/125036
Mail bettina-priwitzer@t-online.de

Hildegard Semper, Waren
Beratungstelefon 03991/663727
Mail hillisemper@t-online.de

Donatha Wölk, Wredenhagen

Isolde Zimmerle, Wendorf

Der erste TREFFPUNKT „Müritzer für Tiere“ wird am 25. Juni 19 Uhr im Ratskeller in Waren sein. Die Initiative wird sich mit ihren Gedanken und Vorhaben vorstellen und hat viele offene Ohren für Ihre Anregungen und Wünsche.

Demnächst werden Sie bei „Wir sind Müritzer“ mehr darüber erfahren.


5 Antworten zu “Neue Initiative „Müritzer für Tiere“ bietet Hilfe an”

  1. Regina Berger 17248 Rechlin Am Höpen 1 sagt:

    Ich interessiere mich für eine Mitarbeit

  2. Regina Berger 17248 Rechlin Am Höpen 1 sagt:

    Bei Tiere in Not bin ich immer dabei

  3. Bettina Priwitzer sagt:

    Wir freuen uns über Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt zu uns auf.

  4. Regina Mahncke, Waren sagt:

    Diese Initiative finde ich ganz große Klasse. So kann auch denjenigen geholfen werden, die sonst vielleicht nicht den Mut haben, um Hilfe zu bitten. Schließlich geht es ja hierbei nicht nur um unsere vierbeinigen Lieblinge, sondern auch immer um die Menschen dazu. Aus Krankheitsgründen bin ich leider im Moment nicht in der Lage, diese Initiave mit zu unterstützen. Aber sofern ich wieder gesund bin, bin ich mit von der Partie. Ich wünsche allen Initiatoren und „Mitmachern“ gutes Gelingen!

  5. Die Katze im Laden ist für Euch da, wenn ich helfen kann bin ich auch mit dabei