Anzeige
Anzeige

Neuer Standort der kinder- und jugendpsychiatrischen Institutsambulanz

5. April 2019

Die Institutsambulanz der Klinik für Kinder- und Jungendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik des MediClin Müritz-Klinikums ist ab sofort in ihren neuen Räumlichkeiten in der Warendorfer Str. 4 in Waren zu finden. Die neuen Räume befinden sich über dem Rewe Supermarkt in Waren.
Telefonisch ist das Team der Warener Institutsambulanz ab sofort unter der Telefonnummer: 0 39 91 / 14 803-0 zu erreichen. Die Standorte Röbel und Neubrandenburg arbeiten in gewohnter Weise an ihren Standorten weiter.

In den Institutsambulanzen werden Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre behandelt, die nach Art, Schwere oder Dauer ihrer psychischen Erkrankung ein krankenhausnahes, komplexes Behandlungsangebot benötigen.

„Wir arbeiten mit Bestellsystem. Deshalb ist es erforderlich, für den ersten Kontakt einen Termin zu vereinbaren. Zum ersten Termin benötigen wir die Krankenversicherungskarte des Kindes/ Jugendlichen sowie eine Überweisung ihres Kinder-/Hausarztes mit. Im Rahmen der ambulanten Behandlung verfügen wir über eine Traumaambulanz und eine Adoleszenz Sprechstunde. Als Traumaambulanz bieten wir im Rahmen des Opferentschädigungsgesetzes (OEG) psychotherapeutische Unterstützung für Kinder und Jugendliche an, die Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt geworden sind.

Auch Personen, die im Rahmen eines Überfalls bedroht wurden oder Zeugen einer Gewalttat wurden, können in der Ambulanz Hilfe erhalten. Auch unabhängig vom OEG bieten wir Traumatherapie bei posttraumatischen Belastungsstörungen an. Für Jugendliche und junge Erwachsene (17 bis 24 Jahre) bieten wir im Rahmen der Adoleszenz Sprechstunde psychiatrische sowie psycho- und sozial- therapeutische Hilfe an. Auch für deren Angehörige gibt es einmal monatlich ein offenes Gesprächsangebot“, beschreibt die Sprecherin des Warener MediClin-Klinikums das Leistungsspektrum.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*