Notorischer Dieb erneut festgenommen

12. Juni 2024

Bei ihm haben die Handschellen geklickt – mal wieder: Am Montagnachmittag ist einer 38-jährigen Frau in einem Einkaufsmarkt in der Neubrandenburger Oststadt die Tasche aus dem Einkaufswagen gestohlen worden. Schaden: etwa 400 Euro. Durch die Aufzeichnungen der Videokameras im Laden haben Polizisten des Reviers Neubrandenburg einen für sie „alten Bekannten“ identifiziert. Er wurde ein paar Stunden später in seiner Wohnung in Neubrandenburg festgenommen.

Gegen den 38-jährigen Tunesier lag ein Haftbefehl wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls vor. Erst Anfang Mai hat er eine rund zweiwöchige Ersatzfreiheitsstrafe abgesessen. Er war wegen Diebstahls vom Amtsgericht Neubrandenburg zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Als er Anfang Mai durch Einsatzkräfte angetroffen wurde, wollte er die Geldstrafe nicht zahlen.

Allein zwischen Ende Januar und Mitte April dieses Jahres wurden ihm 18 Diebstähle von Handtaschen und Portemonnaies nachgewiesen. In den meisten Fällen waren Seniorinnen die Opfer, die ihre Sachen beim Einkauf im Rollator oder Einkaufswagen gelassen haben.

Insgesamt werden ihm seit 2022 Diebstähle in mindestens 25 Fällen vorgeworfen. Das Gros davon in Neubrandenburg, drei Fälle werden ihm in Neustrelitz zur Last gelegt.


4 Antworten zu “Notorischer Dieb erneut festgenommen”

  1. Jürgen sagt:

    Frage für einen Freund,ist das eine Reisende Fachkraft die nach einen langen Arbeitstag ein bisschen klaut???🤔Warum ist er noch nicht abgeschoben??? wahrscheinlich wird er auf Arbeit gebraucht?Sarkasmus off.Mir tun die Opfer leid,vor allem aber unsere Polizisten die den Typen immer wieder verhaften und was kommt bei raus,nichts.Deutschland schafft sich ab☹️mit freundlichen Grüßen

  2. rmk sagt:

    Warum ist der immer noch in Deutschland , Ist in Tunesien etwa auch Krieg ??

  3. Renè sagt:

    Und immer noch nicht abgeschoben. Muss noch Körperverletzung oder Mord dazugekommen, damit man die Fachkräfte, die keiner braucht, wieder los wird.

  4. AA sagt:

    @ René: und selbst dann nicht…..aber sicher gibt es hier auch wieder Bürger, die dies nicht so eng sehen. Wäre es anders, wenn es um die eigene Mutter, Oma, Onkel usw. geht?

    Aber vielleicht sind ja auch die Senioren alleine Schuld. Haben sie denn vllt die Tasche nicht richtig zugemacht oder haben die Geldbörse einfach oben drauf gelegt? (Sarkasmus)

    Mal sehen, ob wieder Kommentare kommen, dass wir, die den Umgang mit solchen Personen nicht gut finden, Rechts sind und/oder auswandern sollen….