Anzeige
Anzeige

Notrufmissbrauch mit teuren Folgen

4. Dezember 2018

Ein 55 Jahre alter Mann hat gestern gegen 23.10 Uhr einen Wohnungsbrand in der Rosa-Luxemburg-Straße gemeldet. Die Warener Feuerwehr rückte nach Polizeiangaben mit fünf Fahrzeugen und 23 Kameraden aus. Außerdem waren der DRK-Rettungsdienst und die Polizei vor Ort. Ein Feuer gab es zum Glück nicht.
Wie sich nach den ersten Ermittlungen der Polizei herausstellte, hat ein 55 Jahre alter Warener den Brand gemeldet. Hintergrund sind offenbar Beziehungsstreitigkeiten.
Der 55-Jährige wird nun die Kosten des Einsatzes – bei dem Aufwand sicher keine unerhebliche Summe – tragen müssen. Außerdem muss er sich wegen Notrufmissbrauchs verantworten.
„Bei Notrufmissbrauch kann der Richter den Angeklagten mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe belegen“, so die Neubrandenburger Polizei-Sprecherin Kathrin Jähner.


Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*