Anzeige

Obduktion bestätigt Kohlenmonoxidvergiftung

27. April 2015

Die beiden 17 und 19 Jahre alten Jugendlichen, die am Freitagabend auf einem Boot in Warens Hafen ums Leben kamen, sind eindeutig an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben.
Das hat nach Auskunft von Staatsanwältin Beatrix Komning die heutige Obduktion der Beiden ergeben.

Gegenwärtig gehen die Ermittler, so die Staatsanwältin weiter, davon aus, dass unter anderem ein so genannter Druckminderer nicht richtig verschlossen war. Die Ermittlungen dauern aber noch an.

Zum Zustand der beiden schwer verletzten jungen Männer konnte sie keine Angaben machen.

U18


Kommentare sind geschlossen.