Nach Tötung von fünf Hundewelpen – Ein Dorf in Schockstarre

25. November 2017

Es ist eine furchtbare Tat, die sich in einem kleinen Dorf bei Anklam am gestrigen Freitag abgespielt hat. Unbekannte Täter brachen in ein Einfamilienhaus ein, setzten es unter Wasser und töteten fünf Dackelwelpen.

Das Muttertier wurde schwer verletzt und musste in der Nacht von einem Tierarzt eingeschläfert werden. Die getöteten Tiere sollen jetzt genauer untersucht werden.

Die Menschen in der kleinen Gemeinde des Amtes Züssow sind sprachlos. Schnell kam der der Verdacht auf, es handele sich um einen Racheakt. Medien-Informationen zufolge, soll dem 37-jährigen Hausbewohner bereits vor einiger Zeit ein Hund gestohlen worden sein. Anwohner erzählten, es habe in der Vergangenheit auch Streitigkeiten gegeben. Die Polizei möchte sich zu diesem Fall vorerst nicht weiter äußern. Die Ermittlungen dauern an.

Text und Foto: Nonstopnews Müritz


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*