Anzeige
Anzeige

Patienten sorgen für dicken Scheck

6. Januar 2015

Die Idee einer Warener Physiotherapie hat der Diakonie-Begegnungsstätte „Lichtblick“ jetzt 500 Euro gebracht. Das Team um Physiotherapeut Reinhard Jesse hat nämlich Ende vergangenen Jahres einen hübschen Kalender mit dem Praxislogo versehen und ihn kostenlos, aber mit der Bitte um eine Spende abgegeben.

„Bei unseren Patienten ist diese Aktion auf viel positive Resonanz gestoßen, vor allem, weil das Geld hier in der Region eingesetzt wird“, heißt es aus der Praxis.

Die Leiterin der Begegnungsstätte, Birgit Gadau, konnte den Scheck über 500 Euro inzwischen in Empfang nehmen.
Sie freut sich besonders für ihre „Schützlinge“, denn in den „Lichtblick“-Räumlichkeiten treffen sich täglich rund 40 sozial schwache Menschen, die ansonsten kaum soziale Kontakte haben und von den Mitarbeitern der Stätte betreut und beraten werden.

Vor mehr als einem Jahr stand der Treffpunkt akut auf der Kippe, erst eine anonyme Groß-Spende rettete ihn.

Auf dem Bild: Birgit Gadau (Mitte) nimmt den Scheck von Christina und Reinhard Jesse entgegen.

Jesse


Kommentare sind geschlossen.