Anzeige
Anzeige

Pflegestützpunkte mit Tag der offenen Tür zum Thema Alzheimer

17. September 2019

Am kommenden Sonnabend, 21. September, ist weltweit der Tag für Menschen mit der Alzheimer-Krankheit. Die Pflegestützpunkte in Demmin und in Neubrandenburg wollen daher auf das Thema Alzheimer und andere Demenzerkrankungen am Donnerstag, 26. September, mit einem Tag der offenen Tür aufmerksam machen. Träger der Stützpunkte sind die Pflegekassen in Mecklenburg- Vorpommern und der Landkreis Mecklenburgische Seeplatte, daher sind sie neutrale und kostenfreie Beratungsstellen für alle Bürger.

Demenz ist eine Erkrankung, die das Gehirn betrifft. Sie hat mit rund 50 Einzeldiagnosen viele „Gesichter“. Dabei sind die Alzheimer Demenz und die gefäßbedingte Demenz die häufigsten Formen.

Ebenso mannigfaltig wie die individuellen Krankheitsbilder sind auch die Lebenssituationen der betroffenen Menschen. Jeder Patient erlebt „seine Demenz“ anders, jede Familie hat eigene Bewältigungsstrategien. Im Focus stehen dabei die Bedürfnisse und Wünsche des Menschen, der Schutz seiner Würde sowie die Ressourcen seines sozialen Umfeldes. Betroffene Menschen und ihre Angehörigen bedürfen nicht allein ärztlicher Hilfe, sondern professioneller Pflegeberatung und sozialer Unterstützung.

Darum wird es beim Tag der offenen Tür in der Zeit von 8 bis 16 Uhr in der Adolf-Pompe-Str. 23, Demmin, und in der Woldegker Straße 6, Neubrandenburg gehen. Pflege- und Sozialberaterinnen stehen den interessierten Bürgern als Gesprächspartnerinnen gerne zur Verfügung und heißen sie willkommen in den Pflegestützpunkten.

Für Rückfragen können Bürger vorab im Pflegestützpunkt Demmin unter 0395 – 570 87 47 50 bzw. per E-Mail Pflegestuetzpunkt-Demmin@lk-seenplatte.de und in Neubrandenburg unter 0395 – 570 87 57 51 bzw. per E-Mail Pflegestuetzpunkt-Neubrandenburg@lk-seenplatte.de Kontakt aufnehmen.


Kommentare sind geschlossen.