Anzeige
Anzeige

Plötzlich Hagel: Mehrere Unfälle auf der A 19

30. März 2015

Heute Nachmittag ereigneten sich auf der Autobahn 19 auf beiden Richtungsfahrbahnen mehrere, voneinander unabhängige Verkehrsunfälle. Es betraf den Bereich zwischen den Anschlussstellen Malchow und Linstow.

Aufgrund eines plötzlich auftretenden heftigen Hagelschauers verwandelten sich die Fahrbahnen in kürzester Zeit zu einer weißen spiegelglatten Fläche, bei der die meisten Kraftfahrer ihre Fahrzeuge aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeiten nicht mehr ordnungsgemäß beherrschen konnten.

Auf der Richtungsfahrbahn Berlin ereigneten sich vier einzelne Unfälle mit jeweils einem Citroen, einem Daimler Benz und zwei BMW. Zum Glück gab es bei den vier Ereignissen lediglich eine leicht verletzte Person.

Auf der Richtungsfahrbahn Rostock verunfallten sieben PKW, wobei sich lediglich zwei Fahrzeuge untereinander getroffen haben. In Folge des Hagelschauers kamen die Fahrzeuge nacheinander entweder nach links oder rechts von der Fahrbahn ab. Zwei Fahrzeuge überschlugen sich anschließend und kamen auf dem Fahrzeugdach oder auf der Fahrzeugseite liegend zum Stehen.

Zur Unfallaufnahme wurde neben einem Notarzt vorsorglich auch der Rettungshubschrauber angefordert, der dann glücklicherweise aber nicht benötigt wurde. Die Insassin eines PKW war schwanger, blieb aber unverletzt. Aus medizinischer Vorsorge wurde die schwangere Frau in das Klinikum Rostock gebracht, wo sie unter ärztlicher Beobachtung blieb. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehr als 100 000 Euro.


Kommentare sind geschlossen.