Anzeige
Anzeige

Randale in der Schweriner Notaufnahme

11. Dezember 2019

In der Notaufnahme der Helios-Kliniken in Schwerin gab es heute früh eine heftige Auseinandersetzung. Gegen 02.45 Uhr betraten drei betrunkene georgische Personen – zwei Männer und eine Frau – den Bereich der Anmeldung. Dort kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung mit dem Sicherheitsdienst, offenbar meinten die Drei, nicht schnell genug behandelt zu werden. In der weiteren Folge entwickelte sich eine handfeste Schlägerei, bei der ein Wachmann unter anderem im Gesicht verletzt wurde.

Die drei äußerst aggressiven Personen verschafften sich gewaltsamen Zutritt – durch die ansonsten nur vom medizinischen Personal zu öffnenen Türen – in den
Behandlungsbereich der Notaufnahme. Patienten und Krankenhauspersonal wurden in Sicherheit gebracht.

Die zwischenzeitlich eingetroffenen Einsatzkräfte der Polizei handelten umgehend und kompromisslos. Die Angreifer wurden überwältigt und gefesselt. Durch die Aufregung während der Auseinandersetzung erlitt ein Wachmann im Anschluss gesundheitliche Probleme, ein in der Aufnahme wartender Patient musste
ebenfalls sofort medizinisch betreut werden.

Die tatverdächtigen Personen wurden in Gewahrsam genommen. In der Notaufnahme konnten aufgrund des Geschehens längere Zeit keine Patienten behandelt werden.

Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, des Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung wurde eingeleitet.


15 Antworten zu “Randale in der Schweriner Notaufnahme”

  1. Verängstigter Bürger sagt:

    Das Schlimme ist, daß derlei Vorfälle zum”normalen” Alltag in unserem Staate gehören, daß- selbst bei Geheimhaltung, wenn irgendwie möglich- täglich von sowas und ähnlichem zu lesen, zu hören etc. ist. So einiges scheint da nicht zu funktionieren. Das sichere Land, das die Bundesrepublik einmal war, ist längst vertan.

    • Simon Simson sagt:

      Wir wollen nicht, dass aus den besorgten Bürgern verängstigte werden. Deshalb wollen wir, ich denke darin sind wir uns weitgehend einig, möglichst viel Transparenz. Zu sehen was los ist und nicht Gefühlen zu folgen, weil man nicht weiß, was wirklich los ist, kann helfen Ängste und anderes Bauchgefühl abzubauen.
      Deshalb die Bitte an den Verängstigten, uns zu helfen:
      Wer sorgt ihrer Meinung nach dafür, dass die Krankenhäuser irgendwelche Übergriffe von betrunkenen Personen vor der Öffentlichkeit oder die Medien dies dann für ihre Auflagen oder Einschaltquoten aufgreifen, geheim halten? Für mich macht das keinen Sinn.

  2. Petzibär sagt:

    Ich dachte schon, dies wäre ein weiterer Einzelfall. Ja, Sie haben Recht – das sichere Deutschland, wie Sie und ich es kennen, gibt es in der Tat nicht mehr. Augsburg, München, Köln und all die Fälle, die vom Betreuten TV ARD und ZDF als regional und nicht erwähnenswert erachtet wurden – wie z. B. Machetenhinrichtung in Stuttgart.
    Kandel, Freiburg….
    Danke, Frau Merkel.
    Und noch etwas, was mich schwer berührt hat – die Zahl der Toten, die seit der “wir schaffen das” Welle 2014 ausschließlich durch sogenannte Schutzsuchende, meist muslimische Männer, zu beklagen ist – mittlerweile höher, als die Zahl der Mauertoten in vierzig Jahren DDR Geschichte.
    Nachzuprüfen in der letzten BKA Statistik.
    Unser Land wird sich verändern, und ich freu mich drauf – gewiss, Frau Studienabbrecherin Göring Eckhard.

  3. Elimar sagt:

    Ein Studium anzugehen, ist noch keine Leistung, aber besser, als ohne es zu versuchen, auszuteilen.
    Um der Leserschaft Recherchen zu ersparen, hier ein paar Zahlen aus der BKA-Statistik:

    aufgeklärte Straftaten; 2. Spalte: insgesamt, 3. Spalte von Zuwanderern und in Prozent
    2014: 3.181.194 115.011 (3,6%)
    2015: 3.163.311 206.201 (6,5%)
    2016: 3.175.324 293.467 (9,2%)
    2017: 3.111.751 289.753 (9,3%)
    2018: 3.045.321 296.226 (9,7%)
    Es gibt einen Trend zu immer weniger Straftaten in Deutschland. In dem Weniger ist der Anteil durch Zuwanderer Ende 2015 sprunghaft gewachsen, dann aber gleich geblieben. Das Leben ist insgesamt sicherer geworden. In absoluten Zahlen sind die Änderungen 2016-19 so gering, dass sie keine sinnvolle Prognose zulassen. Wenn die 1 Million Zuwanderer 2015 sich trotz der Stänkerer allmählich integrieren, Kriegstraumata hinter sich lassen, individuelle Perspektiven entwickeln und nicht mehr als Zuwanderer abschätzig behandelt werden, sehen wir, wie sich die Zahlen entwickeln. Gehen sie weiter nach unten, ist mir Banane, wer die “restlichen” Straftaten so begeht. Wichtig ist mir, dass es weniger Opfer gibt.

    Wut im Bauch gegenüber irgendwelchen Politikerinnen und Angst vorm schwarzen Mann ändern die Zahlen wohl kaum. Dieses gesellschaftliche Phänomen hat aber mehr Explosivität in rechtsextremer Parteien, im faschistischen Flügel und Taten durch ja irgendwie angestachelte Mörder zur Folge. Ich bin wahrlich kein Fan von Frau Göring Eckart. Wenn sie ihren Wahlkreis gewinnt oder über die Zweitstimme im Bundestag sitzt, respektiere ich das. Bei dem sich immer wiederholenden Hass durch denselben Kommentator möchte ich nicht in ihrer Haut stecken.

  4. Petzibär sagt:

    Lieber Elimar, vielleicht können Sie mir und dem geneigten Leser erläutern, warum bei über 800.000 WENIGER aufgeklärten Straftaten – 2018 gegenüber 2014 – trotzdem der Anteil zugewanderter Täter von 3,6 %I in 2014 auf 9,6% in 2018 gestiegen ist?? Ohne ausländerrechtliche Verstöße? Dann sollten Sie fairerweise noch den prozentualen Anteil an der Gesamtbevölkerung betrachten – dann wissen Sie, was hier mittlerweile los ist. Dank Ihrer Lesart der Statistik darf man sich in Augsburg, Köln oder München jetzt sicher wie nie fühlen.
    Zu meinem Freundes – und Bekanntenkreis gehören auch Bundespolizisten und Feuerwehrleute, auch ein JVA Beamter befindet sich darunter. Die Jungs erleben täglich hautnah, was diese Statistik aussagt. Diese Entwicklung konnte ich während meiner über 25-jahrigen Dienstzeit als Pendler in Hamburg genau so verfolgen. Hier bei uns ist ja die Welt fast noch in Ordnung dem gegenüber, das merke ich seit meiner Versetzung in die Heimat (darf man das noch sagen, ohne als RECHTSEXTREM abgestempelt zu werden-im Dienst rund um die Uhr.
    Das Sie aufgrund meiner Anmerkung zu Frau Göring Eckhard von Hass sprechen, ist hinterhältig und anmaßend.
    Aber um die Meinungsfreiheit ist es in unserem Land eh schlecht bestellt. Wenn selbst Herr De Maiziere in einer Frankfurter Uni von linksextremen Dauerstudent_jnnen 😉niedergebrüllt wird, ist der Weg zur einheitlichen Meinung nicht mehr weit.

    • Elimar sagt:

      Ich habe Gesamtzahlen, Strg+C-Strg+V, gegenübergestellt. Drinherumstochern, um eine bestimmte Aussage zu treffen – nicht mein Ding. Mehr ging auf die Schnelle nicht. Mag sein, dass es zu regionalen Häufungen kommt. Sicher sind die Zahlen in Duisburg und Buxtehude verschieden. Als Fernpendler kann ich seit 30 Jahren im Zug pennen, nach 2015 nicht schlechter als vorher. Wenn was fehlte, habe ich es selbst vergessen. Und ich sehe positiv in die Zukunft, abgesehen von meinem eigenen, unweigerlichen Ende, hoffentlich erst irgendwann.
      Petzi, ich habe Ihre Meinung nicht unterdrückt. Kann ich nicht, obwohl mir danach wäre ;-) Für den Fall, dass das so ist, sollten Sie der Leserschaft erklären, wo, wann und wie das geschehen ist, falls das dann nicht auch wieder unterdrückt wird. WSM ist da aber liberal. Ist das wieder das in rechten Kreisen übliche Killerargument, wenn es nicht passt, dass andere nicht alles hinnehmen, wenn Sie hier bei jeder unpassenden Gelegenheit rechten M… beisteuern? Sie können Meinungen auch nicht unterdrücken, glaube ich. Ist es dann so, dass sie ersatzweise versuchen, die Stimmung gegenüber einem Teil unserer Mitmenschen negativ zu verändern?

  5. Schulz sagt:

    In allem ganzen ist es doch nicht normal das solche Gewalt – Aktion jetzt schon sogar in Krankenhaus stattfinden!!
    Wenn sogar ein Wachmann dort angegriffen wird & er darf sich noch nicht mal wehren , weil ja das deutsche Gesetz es verbietet..
    Und vor allem was das schlimmste ist es waren wie nicht anders zu erwarten Ausländer ..
    Solche Kriminelle ( Ausländer) wissen ganz genau das den an Strafen nicht viel passiert / bekommen.
    Die werden noch mit Samt Handschuhen angefasst. Und werden zudem noch nicht einmal abgeschoben in Ihren Heimat Land.
    Jedenfalls ist es noch einmal gut ausgegangen für das Krankenhaus..
    Wer sich in einem Land sowie in Deutschland nicht sich benimmt , muss sofort ausgewiesen werden!!!

  6. Simon Simson sagt:

    Schulz, ich möchte eine Frage stellen:
    Was haben betrunkene Georgier, randalierende englische Fußballfans, westafrikanische Armutsflüchtlinge, mit überhöhter Geschwindigkeit gestoppte US-Amerikaner, Fahrräder stehlende Weißrussen, auf Rolltreppen als Taschendiebe aktive Roma aus Rumänien, Rauschgift verkaufende Albaner und syrische Kriegsflüchtlinge gemeinsam? Sie sind aus den unterschiedlichsten Gründen mit unterschiedlichstem meist offiziellen Status hier. Sie alle haben extrem unterschiedliche Kulturen. Sie haben verschiedene Religionen. Sie haben ziemlich verschiedene Ansichten und vertragen sich oft auch nicht gut miteinander.

    Ich glaube ich hab´s:
    Sie sind Ausländer. Und nun?

    • Petzibär sagt:

      Simson, Ihre Aussage gegenüber dem Floristen Schulz trieft mal wieder vor Arroganz, Besserwisserei und moralischer Überhöhung. Mit Klamauk und dümmlichem Vergleichen, die Ihnen auch noch jeder political – corectness Jünger um die Ohren hauen würde – Stigmatisierung von Tätergruppen. Verfangen sie sich bloß nicht in ihren eigenen moralischen Fallstricken.
      Leute wie Sie oder Freund Elmar, die Sorgen und Nöte rechtschaffender Menschen verlachen, verniedlichen, verschweigen, als subjektives Empfinden abtun, sind in Wirklichkeit Schuld am erstarken der extremen Ränder links wie rechts. Wo Sachargumente nichts mehr zählen, ob zum Thema Klima oder illegale Migration, ist unsere Demokratie in Gefahr. Vielleicht entstammen sie aus westdeutschen marxistischen Denkschulen Ala KPD (Jürgen Trittin lässt grüßen) oder sie profitieren beruflich von der Asylindustrie. Der jährliche Kuchen von 20-30 Milliarden!! Euro macht halt Appetit.
      Erinnert mich gerade an den Frankfurter OB Feldtmann, der überall seine Fahnen gegen das Böse Rechte gehisst hat und, moralisch überlegen natürlich, tief im AWO Sumpf mit 450 PS Dienstwagen und 370.000 Euro Jahresgehältern für die Liebe Ehefrau – steckt. Als SPD ler – kein Problem.
      Vielleicht irre ich mich ja und sie sind einfach nur gute Menschen mit Idealen und Visionen.

      • Mario sagt:

        Hier wird nichts verharmlost. Jede Gewalttat ist eine zuviel – und dabei spielt es keine Rolle, ob Mann oder Frau, ob Christ oder Muslim, ob jung oder alt etc… Ich habe aber in letzter Zeit die Erfahrung machen müssen, dass solches vorverurteilende Denken ganz schnell sich manifestiert in diversen Köpfen. So werden teilweise Straftaten wie z.B. der Überfall auf das Postauto letztens sofort Asylbewerbern zugeschrieben. Mag anfänglich harmlos klingen – aber wenn wir alle nicht aufpassen, dann kann solches Denken ganz schnell in schlimme Bahnen gelenkt werden. Und nachher will keiner mehr etwas davon gewusst haben.

        • Simon Simson sagt:

          Mario,
          wenn schnell keiner mehr was davon gewusst haben will, wäre alles harmlos. Ich sehe die Gefahr, dass das in politische Macht verwandelt wird. Wir müssen aufpassen, bevor wieder Schiffe und Straßen nach Verbrechern (als Helden der 1. Stunde zu verehren) benannt werden.

          Ich sehe ein Bild eines Bären.
          Schaum vorm Maul.

      • W sagt:

        Frage an WSM:
        Kann man derart persönlich gerichtete Verbalentgleisungen eigentlich noch als Kommentar sehen? Ist sie noch eine Meinung zur Sache oder schon Hetze? Nun, meinetwegen können sie durchgeschaltet werden, sie würden, geht es im mich, abperlen. Die Mehrheit der Leser werden sowas einordnen können. Dem Niveau des Blogs tun Schimpftiraden, Themensprünge (Feldtmann) und hinter “vielleicht” abgesicherte Unterstellungen nicht gut:
        Arroganz
        Besserwisserei
        moralischer Überhöhung
        Klamauk
        dümmliche Vergleiche
        political – corectness Jünger (fehlt ein r?
        Stigmatisierung von Tätergruppen (was soll das sein?)
        VIELLEICHT aus westdeutschen marxistischen Denkschulen Ala KPD (á la DKP?)
        Jürgen Trittin war nie DKP, aber Entwicklung vom Kommunistischen Bund zum Linken Grünen – Meinung und Haltung seien nicht in Blei gegossen
        Asylindustrie (rechtsextremer Jargon?)
        Kuchen von 20-30 Milliarden!!… macht Appetit (wem? den Herren Trittin und Simson?)

        P.S. Die Frage war ja nur “Und nun?”
        Der “Petzibär” irrt im Schlusssatz nicht unbedingt. Ein guter Mensch zu sein, wer kann das schon über sich behaupten. Ausgenommen die, die ständig herumhacken, haben wir, trotz aller Fehler und Vergangenheit Ideale und Visionen. Ohne sie wären wir moralische Nihilisten. Das gilt sogar für Rechtsextremisten, so sich ihr Tun nicht nur blind aus Hass gegenüber irgendwelchen Verschwörungen, wie der Asylindustrie und dem großen Kuchen und der SPD speist.

  7. Hermann Werth sagt:

    Jetzt will der eine dem anderen am liebsten verbieten hier seine Meinung kundzutun. Warum kann man nicht verschiedene Meinungen, auch gegensätzliche, akzeptieren? Für mich haben einige Beiträge hier Kindergartenniveau.

    • W sagt:

      Herr Werth,
      darf ich Sie bitten, konkret zu werden? Wer wollte wem was verbieten und wie das durchsetzen?
      Welche Beiträge haben Ihrer Meinung nach Kindergartenniveau, welche nicht?

      Ich gehe auf Kommentare des Petzibären ein, obwohl es mir schwer fällt, mich auf sowas einzulassen, weil ich finde, dass wir dem bei jeder Gelegenheit geäußerten, rechten Mist widersprechen sollten.
      Ich lese heraus, dass es den Petzibären demütigt, wenn andere präzise Rückfragen stellen, die er nicht, weil die Äußerung Unwahres enthält, beantworten kann. Statt dessen stellt er sich, bei extrem Rechten üblich, als Opfer einer ominösen Meinungsbeschränkung dar. Fragt man ihn, wer und wie, gibt er nie Antwort. Traurig. Zur Ablenkung überzieht er Fragesteller mit Ausdrücken und Unterstellungen. Aus meiner Sicht ist das keine Meinung, von einer ehrlichen Haltung ganz zu schweigen.

  8. kerstin sagt:

    Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Wer sich so benimmt, wie diese 3 Herrschaften, diejenigen müssen mit sofortigen
    Konsequenzen rechnen. Als deutscher Staatsbürger sofortige Verurteilung nach dem Strafgesetzbuch. Als Migrant,
    Asylbeantragender usw. sofortige Ausweisung.
    Straftaten müssen kurzfristig und konsequent entsprechend sanktioniert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*