Anzeige
Anzeige

Röbel: Verkäuferin und Zeuge verfolgen Ladendieb

30. März 2021

Gut reagiert nach einem Ladendiebstahl gestern in Röbel: Dank einer Mitarbeiterin des Marktes sowie eines couragierten Helfers konnte einer der Tatverdächtigen gestellt werden. Nach bisherigen Erkenntnissen beobachtete eine Mitarbeiterin des Marktes gegen 16 Uhr zwei Männer beim Diebstahl mehrerer Zigarettenpackungen, die sodann flüchteten. Daraufhin rief sie einer ihrer Kolleginnen im Kassenbereich zu, dass es sich bei den flüchtenden Personen um vermeintliche Diebe handelt. Die Mitarbeiterin aus dem Kassenbereich des Marktes zögerte nicht lange und nahm die Verfolgung auf. Diese führte aus dem Markt in Richtung Warener Chaussee.

Ein Mann, der mit seinem Auto auf der Warener Chaussee in Richtung des Lebensmittelmarktes fuhr, wurde auf den fußläufig entgegenkommenden Tatverdächtigen und die nacheilende Mitarbeiterin aufmerksam. Nach kurzer Verständigung mit der Mitarbeiterin wendete er sein Fahrzeug und konnte den Flüchtigen kurz darauf im Bereich der Gustav-Melkert-Straße stellen und in der weiteren Folge den unterdessen verständigten Beamten des Polizeireviers Röbel übergeben.

Das Stehlgut wurde dank eines weiteren Zeugenhinweises in der Gustav-Melkert-Straße gefunden und sichergestellt – acht Schachteln Zigaretten im Wert von knapp 70 Euro.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 34-jährigen georgischen Staatsbürger. Eine Nahbereichsfahndung nach dem zweiten flüchtigen Täter blieb ohne Erfolg. Die Gesamtschadenssumme ist derzeit nicht bezifferbar, da der Stehlschaden des flüchtigen Täters noch zu ermitteln ist.
Neben der Strafanzeige wegen des Diebstahls ermitteln die Beamten der Kripo Röbel gegen den 34-jährigen Georgier zudem wegen Verstoßes gegen die Einreisebestimmungen der Corona-LVO sowie gegen die Aufenthaltsbeschränkungen des Aufenthaltsgesetzes.


Kommentare sind geschlossen.