Anzeige
Anzeige

Rund 900 Kinder erforschen die Umwelt rund um den Herrensee

13. Juli 2016

IMG_5834Was für ein Gewusel am Herrensee: Bereits zum 20. Mal hat das Team des Müritzeum gemeinsam mit vielen Partnern einen großen Kinderumweltag auf die Beine gestellt, der Zuspruch ist auch heute wieder enorm.
Rund 900 Mädchen und Jungen aus Kitas und Schulen der gesamten Region forschen, basteln, schmecken, lernen,fühlen, probieren aus und spielen an den verschiedenen Ständen.
Umwelt-Erziehung auf eine ganz besondere Art.

Da zeigt der Imker, wie die Bienen leben und arbeiten und was aus ihrem Honig alles entsteht, da krabbeln Wassertiere über Kinderhände, da kommt man Vögeln und anderen Tieren mit dem Fernrohr ganz nah, da wird auf dem Feuer steinzeitlich Müsli hergestellt, da werden Felle erfühlt und Spuren verfolgt und da gibt’s auch Infos zu Cola und Co., insbesondere zum Zuckergehalt von Lebensmitteln.

“Wir sind seit vielen Jahren mit unseren Kindern hier und jedes Mal begeistert. Was das Müritzeum hier organisiert ist einfach klasse”, so eine Lehrerin gegenüber “Wir sind Müritzer”. Und auch die Kids selbst sind mit vollem Eifer dabei. “Ist schon interessant und spannend. Besser als Schule”, meint Tino und greift beherzt in ein Becken mit Krebsen.

“Es ist zwar jedes Jahr ein immenser Aufwand, aber diese vielen fröhlichen Kinder sind eine tolle Entschädigung”, so Müritzeums-Geschäftsführerin Andrea Nagel, die verspricht: “Den Kinderumwelttag wird es auch weiterhin geben.”

Und hier unsere große Bildergalerie:

 


Kommentare sind geschlossen.