Anzeige
Anzeige

Schwanen-Rettung mit Döner

7. April 2015

Das Tierheim Malchow hatte wieder einen ungewöhnlichen Einsatz und schildert die Begebenheit so: „Schon gestern wurden wir informiert, dass sich ein verletzter Schwan in der Nähe der Drehbrücke in einem Garten aufhielt.  Leider war es gestern nicht möglich, den Schwan einzufangen, um ihn medizinisch zu versorgen.

So fuhren also Mitarbeiter des Tierheimes Malchow heute mittag noch einmal raus. Zwischenzeitlich hatte sich der Schwan am Wasserwanderrastplatz ein ruhiges Plätzchen gesucht. Aber alles „put put put“ und „komm komm komm“ brachte nicht die Nähe, die gebraucht wurde, um zuzupacken.
Erst die Erinnerung, dass noch ein Stück Döner in der Tasche einer Mitarbeiterin war brachte den Erfolg. Herausgeholt… angeboten…. und der Schwan konnte dem verführerischen Duft von Salat, Tomate, Brot und Gurke nicht widerstehen. Danach klappte alles ohne Probleme.
Der Schwan wurde in die mitgebrachte Hundetransportbox verfrachtet und in die Müritzer Tierklinik gebracht. Nach dem Röntgen konnte festgestellt werden, dass der hängende Flügel nicht gebrochen war und auch das Gelenk so aussah, wie es aussehen soll. Vermutet wird ein Nervenschaden, der aber unter guter Pflege heilen kann. Somit verbringt der Schwan nun seine nächsten Wochen im Landschaftspflegehof „Müritzhof“, der von der Lebenshilfe betrieben wird. Sollte der Schwan genesen, wird er wieder an die Stelle zurückgesetzt, an dem er gefunden wurde…
Ein herzliches Dankeschön für die Aufnahme des gefiederten Patienten. Getauft haben wir ihn übrigens ‚Benjamin‘.

Schwan

Foto: Tierheim Malchow

 


Kommentare sind geschlossen.