Anzeige
Anzeige

Seepark und kein Ende……

9. April 2015

Eigentlich sollen die Mitglieder des Warener Hauptausschusses heute beschließen, dass ein neuer Investor ins seit Jahren versprochene Seepark-Projekt einsteigen darf. Doch plötzlich gibt’s nicht nur einen neuen Investor, sondern angeblich zwei.

HarmIn der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses vor zwei Wochen schien noch alles klar: Planer Herbert Harm (Foto) kündigte an, dass der bisherige Investor Hans-Dieter Böhm aus- und dafür die Helma Ferienimmobilien GmbH einsteigen will.

Inzwischen, so geht aus der Vorlage hervor, hat die Helma bei der Stadt auch nachgewiesen, dass sie in der Lage ist, das angepeilte Projekt mit fast 200 Ferienappartements, Wellness-Oase, Marina und Hafenmeisterei zu realisieren.

Und jetzt das: Projektentwickler Harm hat der Stadt nach Informationen von „Wir sind Müritzer“ mitgeteilt, dass Hans-Dieter Böhm jetzt an zwei Investoren verkaufen will. Den größten Teil des Areals, also die Fläche, die unmittelbar an der Müritz liegt, an die Helma Ferienimmobilien GmbH. Und den zweiten Teil – das denkmalgeschützte Haus in der Fontanestraße 6 mit knapp 4500 Quadratmetern Grundstück – an einen anderen. Wer der zweite Investor ist, lässt Harm offen.

So ist schwer vorstellbar, dass die Mitglieder des Hauptausschusses aufgrund der neuen Situation heute eine Entscheidung treffen. Der für Juni angekündigte Baustart dürfte damit erneut kaum zu halten sein.

See


4 Antworten zu “Seepark und kein Ende……”

  1. Willi sagt:

    April, April. Wie lange will sich die Stadtvertretung denn noch wegen Unfähigkeit vorführen lassen ? Das ist doch eines der größten Trauerspiele die ich bis jetzt gesehen habe. Langsam reicht es mir als Wähler dieser Stadt. Ich werde mich jetzt mit allen und ich sage allen Parteien die in der Stadtvertretung zur Zeit sitzen unterhalten, auch mit der NPD um zu sehen wem ich bei der nächsten Wahl meine Stimme geben werde.

  2. Wolle sagt:

    Sie sehen es ja ,,Willi “ macht jemand den Mund auf bei dem Stadt Zirkus ( sogenannten Stadtvertreter ) z.B. Herr T .Schnur oder Frau Zutt und spricht Klartext , wird die Polizei gerufen weil man die Wahrheit nicht ab kann.
    Das ist die hoch gelobte Demokratie ,Recht haben und Recht bekommen sind zwei Sachen in dieser Polit Lobby.
    Was einigen Herren nicht in den Kram passt ,wird ignoriert ,der Bm Möller verprasst Steuergelder ohne Ende dort hält man sich sehr bedeckt in der Aufklärung gegenüber den Bürgern.
    Der sollte es von seinen Gehalt selbst zahlen für Sachen die er verbockt hat und nicht den schwarzen Peter anderen in die Schuhe schieben.
    Ich weis was ich demnächst wähle auf keinen Fall SPD oder CDU.!!!
    Ein Trauerspiel folgt dem nächsten ,es lacht ganz Meck – Pomm . über Waren und ihren Bürgermeister nebst den sogenannten Stadtvertretern . Eine Posse folgt der nächsten an Inkompetenz nicht zu übertreffen die Schildbürger lassen grüßen , wie lange lassen die Bürger der Stadt sich dieses noch Gefallen ??????? Schluß damit und abgewählt !!!!

  3. Charly sagt:

    Ja, es ist nicht nur ein Trauerspiel oder eine Posse,
    nein, es ist ein echtes kommunales Polit-Debakel!
    Hoffentlich wird es da bald zu einer Entscheidung kommen. Das setzt allerdings voraus, daß es einigermaßen fähige Entscheidungsträger gibt! ……falls vorhanden?Nach wie vor bleibt zu hoffen, daß das abgebildete, geradezu hässliche und zum Stadtbild völlig unpassende Vorhaben durch eine einfühlsame Bebauung ersetzt wird. Auch damit macht sich unsere bisher schöne, attraktive kleine Stadt über ihre Grenzen hinaus nur noch lächerlich.
    Die NPD möchte ich jedenfalls unter gar keinen Umständen sehen. Sie sollte alsbald verboten werden.
    Ihr Charly

  4. mikki sagt:

    Wer noch auf diesen Herrn Herbert Harm setzt hat selber Schuld. Was der in Sachen Seepark schon alles los gelassen hat, kann nur als Verarschung bezeichnet werden. Ich bin ja gespannt, ob die Stadt den Mut hat sich im Juni nun endlich von diesen Typen zu trennen, denn an eine echten Baubeginn glaubt doch eh keiner mehr.