Soldaten packen wieder im Nationalpark mit an

27. April 2016

Das Nationalparkamt Müritz konnte in diesen Tagen die Gestaltung des Außengeländes in Serrahn abschließen. Kunstwerke und Holzliegen ergänzen die Ausstellung „Im Reich der Buchen“ und laden den Besucher zum Perspektivwechsel ein.

NP1Auch in diesem Jahr unterstützten Soldaten des Bundeswehrstützpunkts in Trollenhagen das Nationalparkamt mit einem freiwilligen Arbeitseinsatz und stellten unter anderem die Objekte in Serrahn auf. Im dreiundzwanzigsten Jahr der Kooperation wurden außerdem die Brücke am Klingebäk ausgebessert und der Zaun einer Wetterstation erneuert.

Revierleiter Ralf Pauli freut sich über den Einsatz für das Weltnaturerbe. „Die Kunstwerke lassen Verborgenes ganz groß erscheinen und schärfen den Blick für die kleinen Naturwunder im Welterbe-Wald“, lobt er die neue Außengestaltung.

Auf den Holzliegen,  die an Buchenblätter im Wind erinnern, sollen die Besucher zur Ruhe kommen und Natur intensiv erleben. Wer sich Zeit nimmt, könne die Singvögel am Waldrand hören und mit viel Glück und Geduld sogar Kranich oder Damhirsch beobachten.

Die Ausstellung „Im Reich der Buchen“ ist zu Fuß über den Wald-Erlebnispfad ab Zinow zu erreichen. Hier sind Parkplätze vorhanden. Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann von Carpin aus am Schweingartensee entlang nach Serrahn fahren.

Die Ausstellung des Nationalparkamtes wird durch sehenswerte Bilder des ortsansässigen Naturfotografen Roman Vitt ergänzt. Er zeigt seine Fotografien in der benachbarten Fachwerkscheune. In beiden Ausstellungen ist der Eintritt kostenfrei.

NP2


Kommentare sind geschlossen.