Anzeige
Anzeige

“Sternenkinderfeld” auf dem Warener Friedhof eingeweiht

19. Juli 2016

Stern3“Den eigenen Tod stirbt man nur, den der anderen muss man leben.” Mit diesen Worten führte der Warener Pastor Leif Rother gestern in ein Thema ein, über das niemand gerne sprechen mag, das aber leider auch zum Leben gehört:

Auf dem Warener Friedhof ist ein “Sternenkinderfeld” eingeweiht und gesegnet worden. Ein Platz, auf dem fehl- und tot geborene Kinder bestattet werden können.

Bislang wurden diese Kinder auf dem Westfriedhof in Rostock beigesetzt, vielen betroffenen Müritzer Eltern fehlte ein Ort, um zu trauern.

Diesen Ort gibt es seit gestern in Waren. “Ein Kind zu verlieren, das unter dem eigenen Herzen heranwuchs, ist eine der schlimmsten Erfahrungen, die man machen kann. Solch ein Verlust zerstört Freude, Hoffnung sowie Glück und ist zutiefst schmerzvoll. Um so wichtiger ist ein Platz zum Trauern, zum Verarbeiten, aber auch, um neue Kraft zu sammeln und wieder Hoffnung zu schöpfen”, so Pastor Leif Rother.

Stern2In einer Arbeitsgruppe haben er und die anderen Mitglieder in den vergangenen Monaten unermüdlich an diesem Projekt gearbeitet. Unter ihnen die Leitende Oberärztin der Frauenheilkunde und Geburtshilfe im MediClin Müritz-Klinikum, Dr. Angela Ode.
Sie weiß aus ihrer täglichen Arbeit, dass sich betroffene Eltern einen Ort wünschen, an dem ihr Kind beigesetzt wird, den sie besuchen können, wann sie möchten, an dem sie verweilen können und an dem sie vielleicht mit anderen Eltern, die ihr Schicksal teilen, ins Gespräch kommen.
Nach Auskunft der Leitenden Oberärztin sind es pro Jahr bis zu zehn Kinder, die fehl- oder tot geboren und dann auf dem “Sternenkinderfeld” beigesetzt werden.

Mittelpunkt des “Sternenkinderfeldes” ist eine Stele, die oben abgebrochen erscheint. Und genau das soll so sein, denn das Bruchstück symbolisiert, dass etwas angelegt wurde, das leider nicht zur Vollendung gekommen ist. Und auch die einzigartige Struktur der Stele, die von den Warener Preik-Brüdern geschaffen wurde, hat eine Bedeutung: So einzigartig wie die Struktur, so einzigartig ist jeder Mensch.

Auch zwei Textfelder finden sich auf der Stele. Zum einen: “Weil wir auch das sind, was wir verloren haben.” Und zum anderen: “Und wenn Du Dich getröstet hast, wirst Du froh sein, mich gekannt zu haben.”

Foto unten: Die Arbeitsgruppe, die sich für das Anlegen des “Sternenkinderfeldes” engagiert hat, mit Dr. Angela Ode und Pastor Leif Rother in der Mitte.

Stern5


2 Antworten zu ““Sternenkinderfeld” auf dem Warener Friedhof eingeweiht”

  1. Cindy sagt:

    Schön das es diesen Platz jetzt auch hier in der Nähe gibt.
    Es wird vielen Eltern helfen.
    Ein großes Lob und Dankeschön an die Menschen die sich mit diesem Thema beschäftigen.

  2. Nadine Schubert sagt:

    Sehr schön, dass Waren jetzt einen Platzt hat, wo man um seine Sternenkinder trauern kann. Nach Rostock kann nicht jeder fahren um dort Blumen etc. hinzubringen.
    Ein Dankeschön an alle die sich bemüht haben, dass so ein schöner und doch trauriger Platz entstanden ist.