Anzeige
Anzeige

Strandspaziergang mit Mutprobe: Frau versinkt tief im Strandsand

21. Oktober 2020

Ihren Erholungsaufenthalt an der Ostsee wird eine Frau aus Thüringen wohl besonders in Erinnerung behalten. Die 39-Jährige ist am Montag bei einem harmlosen Strandspaziergang plötzlich versunken. Am sogenannte Weststrand auf dem Darß, nördlich von Ahrenshoop, rutschte die Frau an der Wasserkante bis zur Hüfte in ein Sand-Schlammgemisch hinein und geriet in eine scheinbar hilflose Lage. Passanten riefen die Rettungskräfte, die auch in großer Stärke anrückten.

Doch bevor die Retter da waren, hatte sich die sportliche Frau dann doch wieder aus dem Sand-Schlammgemisch herausarbeiten können. Medizinische Helfer kümmerten sich kurz um die Urlauberin, die doch einen ordentlichen Schrecken davongetragen hat. Verletzt wurde niemand.

Die Kurverwaltung will nun der Ursache auf den grund gehen. Den Strandabschnitt zwischen den Aufgängen 2 und 3, deren nördlicher Teil schon zum Ort Born gehören, passieren täglich etliche Strandspaziergänger auf dem Weg zur Nordspitze im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft..

 


Kommentare sind geschlossen.