Anzeige
Anzeige

Südbahn bleibt vorerst in der Spur

1. April 2015

Die Mecklenburger Südbahn fährt nun doch zwischen Malchow und Parchim weiter. Die Bürgerinitiative „Freie Schiene“ aus Lübz hat offenbar angeboten, einen Teil des anfallenden Defizits für den Bahnverkehr mit Spendengeldern auszugleichen. Die Gelder kommen von Privatpersonen und von regionalen Wirtschaftsunternehmen. Damit kann der Bahnverkehr zumindest im April gesichert werden.
Wie es dann weiter geht, soll in den kommenden Tagen entschieden werden.


Kommentare sind geschlossen.