Umfangreiche Bauarbeiten auf der B 192 angekündigt

29. August 2017

Ab 11. September müssen sich Autofahrer auf der B 192 zwischen dem Knoten Neu Schloen bis zum Ende des Knotens Klein Plasten auf erhebliche Verkehrseinschränkungen einstellen. Während der Fahrbahnerneuerung, die aufgrund des schlechten Zustandes nötig ist, kommt es in den darauffolgenden Wochen zu halbseitigen, aber auch zu Vollsperrungen mit weiten Umleitungen.

Zunächst sollen bei halbseitiger Sperrung der Fahrbahn ab 11. September die vorhandenen Schutzplanken demontiert werden. Anschließend werden die Bankette noch zum Asphalteinbau vorbereitet.

Bei diesen vorbereitenden Arbeiten wird der Verkehr halbseitig mit Ampel geregelt. Da die B 192 in diesem Bereich sehr stark befahren ist, muss bereits in dieser Zeit mit erheblichen Wartezeiten gerechnet werden.

Am Freitag, 15. September, wird die Straße  zwischen dem Knoten Neu Schloen und dem Knoten Klein Plasten dann ab 18 Uhr voll gesperrt. Das Baufeld erstreckt sich dabei vom Knoten Neu Schloen bis Knoten Dratow. Die Knotenpunktbereiche bleiben dabei befahrbar.

In der darauf folgenden Nacht wird der Asphalt 15 cm abgefräst und am Wochenende durch Einbau einer Asphalttrag- und Asphaltbinderschicht verstärkt. Nach dem Auskühlen soll die Straße ab Montag, 18. September, 6 Uhr wieder frei gegeben werden.

Die Umleitung erfolgt an diesem Wochenende aufgrund der Vollsperrung ab Waren über die Gievitzer Straße, die Landesstraße L 202, Faulenrost, die Landesstraße L 203, Rottmannshagen, Jürgenstorf, B 194 zum Knoten Klein Plasten und umgekehrt.

Eine Woche später, am Freitag, 22. September, dann ab 18 Uhr wieder eine Vollsperrung  zwischen dem Knoten Neu Schloen und dem Knoten Klein Plasten. Das Baufeld erstreckt sich dabei vom Knoten Knoten Dratow bis Knoten Klein Plasten. Der Knotenpunkt Klein Plasten wird hier einschließlich dem Bahnübergang Bestandteil des Baufeldes sein. Freigabe: Montag, 25. September, 6 Uhr.

Die Umleitung erfolgt an diesem Wochenende aufgrund der Vollsperrung ab Waren über die Gievitzer Straße, die Landesstraße L 202, Faulenrost, die Landesstraße L 203, Rottmannshagen, Jürgenstorf, B 194, Kreisstraße MÜR 7/MSE 30, Lehsten, Möllenhagen zur B 192 und umgekehrt.

Für Samstag, 7. Oktober, ist dann ab 10 Uhr die nächste Vollsperrung zwischen dem Knoten Neu Schloen und dem Knoten Klein Plasten geplant. Das Baufeld erstreckt sich vom Knoten Neu Schloen bis Knoten Klein Plasten. Die Knotenpunktbereiche bleiben befahrbar. An diesem Tag soll im gesamten Baufeld der Einbau der Asphaltdeckschicht passieren
Freigabe: Montag, 9. Oktober, 6 Uhr.

Die Umleitung erfolgt an diesem Wochenende aufgrund der Vollsperrung ab Waren über die Gievitzer Straße, die Landesstraße L 202, Faulenrost, die Landesstraße L 203, Rottmannshagen, Jürgenstorf, B 194 zum Knoten Klein Plasten und umgekehrt.

Bis 31. Oktober sind dann noch Restarbeiten unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung vorgesehen

Im Frühjahr 2018 folgt noch die endgültige Fahrbahnmarkierung.

 

Die Baukosten gibt das Straßenbauamt Neustrelitz mit ca. 1,1 Millionen Euro an.


2 Antworten zu “Umfangreiche Bauarbeiten auf der B 192 angekündigt”

  1. Peter Sohr sagt:

    Wenn ab 31. Oktober die Straße wieder offiziell Behinderungsfrei genutzt werden kann aber eine endgültige Fahrbahnmarkierung erst im Frühjahr 2018 erfolgen soll, sind also gerade in der dunklen Jahreszeit mit oftmals regnerischem Wetter und schlechter Sicht besonders Nachts für fast 5 Monate keine Fahrbahnmarkierungen sichtbar. Ich halte diese Vorgehensweise als geradezu fahrlässig. Wie viele Unfälle sollen da zusätzlich heraufbeschworen werden?

  2. WRN sagt:

    In der Zeit wird man dann nur 50 oder 70 km/h fahren dürfen , so wie zurzeit zwischen Stavenhagen und Altentreptow bis Abzweig Grischow (Wochenlang keine Fahrbahnmarkierung, sind jetzt bei) , aber das ist ja nicht so schlimm , weil zu bestimmten Zeiten kann man wegen den vielen LKWs und fehlenden Überhol Möglichkeiten auf der B 192 sowieso nicht schneller fahren. Es wird Zeit das die B 192 ordentlich ausgebaut wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*