Anzeige
Anzeige

Unbekannte stehlen Blinden-Leitstreifen vom Gehweg

14. April 2015

Schlimm, was so alles gestohlen wird: Wie die Stadtverwaltung Waren mitteilt, sind vom Gehweg in der Warendorfer Straße zwischen der B 192 und der Abfahrt zur Springer Straße bereits am 8. April zehn Platten des so genannten Blindenleitstreifens verschwunden.
Dabei handelt es sich um besondere Steine, die blinden und sehschwachen Menschen helfen sollen, auf dem Weg zu bleiben.
Die Stadt veranlasste die sofortige Reparatur, doch schon am nächsten Tag fehlten wieder vier dieser Spezial-Platten.
„Hier geht es nicht nur um den materiellen Schaden, der uns dadurch entsteht, sondern in erster Linie um die erhebliche Unfallgefahr für Fußgänger, insbesondere für Sehbehinderte, aber auch für Radfahrer. Das ist nicht nur verantwortungslos, sondern grob fahrlässig“, so Pressesprecherin Steffi Schabbel.
Die Verwaltung hat Anzeige erstattet und bittet die Einwohner um Hinweise sowie darum, die Augen offen zu halten.


Eine Antwort zu “Unbekannte stehlen Blinden-Leitstreifen vom Gehweg”

  1. Heinz-Peter Schifflers sagt:

    Das ist nicht nur grob Fahrlässig. Dahinter steckt ein in mehrfacher Hinsicht krimineller Antrieb. Immerhin nehmen die Täter ein unverantwortlich hohes Unfall-und Verletzungsrisiko insbesondere für die Seebehinderten in Kauf. Das grenzt an vorsätzliche Körperverletzung und erfüllt alle Merkmale einer strafbaren Handlung. Insbesondere Schwachen und Wehrlosen mutwillig Schaden zuzufügen, ist nicht nur kriminell, sondern auch im höchsten Maße hinterhältig und feige.
    Heinz-Peter Schifflers