Verbessertes gastronomisches Angebot in Intercity-Zügen in Mecklenburg-Vorpommern

22. August 2017

In den meisten Intercity-Zügen der Deutschen Bahn zwischen Hamburg und Rostock gibt es seit Anfang August wieder eine Bordverpflegung. In der Urlaubssaison von Beginn der Oster- bis Ende der Herbstferien kommt das Zugpersonal auf den IC-Direktverbindungen Stralsund – Hamburg – Frankfurt/Main mit heißen und kalten Getränken sowie mit süßen und herzhaften Snacks direkt an den Sitzplatz. Mindestens drei Zugpaare pro Tag bieten diesen Service zwischen Rostock und Hamburg. Im Winter wird dieser Service am Wochenende angeboten. Damit sind alle touristisch relevanten IC-Züge zwischen Hamburg und Rostock bewirtschaftet.

„Diese gute Nachricht ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mit verschiedenen ‚Streckenanrainern‘: dem Marburger Verkehrspolitiker und stellvertretenden SPD-Bundestagsfraktionsvorsitzenden Sören Bartol, der Stralsunder Bundestagsabgeordneten Sonja Steffen und dem niedersächsischen Verkehrsminister Olaf Lies“, sagt Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister Christian Pegel.

Sie hatten sich gemeinsam bei der Bahn für eine Bordverpflegung stark gemacht, nachdem im vergangenen Dezember der Bistrowagen auf der Strecke Stralsund-Frankfurt aus Altersgründen abgeschafft worden war. Als Ersatz war der „Service am Platz“ eingeführt worden, allerdings nur zwischen Frankfurt und Hamburg.

„Dass die auch von vielen Touristen genutzte Strecke weiter bis nach Mecklenburg-Vorpommern abgehängt wurde, war für uns nicht hinnehmbar. Ich bin meinen Mitstreitern entlang der Strecke und der Deutschen Bahn sehr dankbar, dass hier nun eine Lösung gefunden wurde“, so Christian Pegel.

Dieser Lösung vorausgegangen war eine Testphase seit Ostern in ausgewählten Zügen bis und von Schwerin. Auf die Intervention der Politik hin hat sich die Bahn vor dem geplanten Ende des Versuchs im Herbst bereit erklärt, den Service bis nach Rostock auszuweiten – so lange, bis ab spätestens Anfang der 2020er-Jahre die Züge zwischen Frankfurt und Stralsund durch neue ersetzt werden. Dann wird es nach Auskunft der Bahn wieder einen Bistrowagen geben.

Die zwischen Stralsund und dem Rhein-/Ruhr-Gebiet fahrenden Intercity-Züge fahren nach wie vor auf der gesamten Strecke ganzjährig mit Bistro.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*