Anzeige

Verbraucherportal: Das kostet Strom in Deutschland

25. November 2020

Das Verbraucherportal StromAuskunft.de hat in Zusammenarbeit mit der Universität Münster ein Dashboard für Strompreise entwickelt, das die aktuellen Strompreise sowie die Wechselersparnis für Verbraucher in Deutschland visualisiert. Durch die Ermittlung der Strompreise für insgesamt 6309 Städte und Gemeinden sind die Preisdarstellungen erstmals auch auf Länder-, Kreis- und Städteebene möglich.
Mit aktuell 33,82 Cent beim Grundversorger und 22,77 Cent beim günstigsten Alternativanbieter zahlen Verbraucher hierzulande die höchsten Strompreise pro Kilowattstunde in ganz Europa. Die durchschnittliche Wechselersparnis liege damit bei rund 386 Euro pro Jahr.

Das Dashboard zeigt folgende Informationen übersichtlich an:

– Aktuelle Strompreise in Cent pro kWh für die lokalen Versorger und die günstigsten Alternativanbieter
– Stromkosten in Euro pro Jahr für die lokalen Versorger und für die günstigsten Anbieter
– Wechselersparnis in Euro pro Jahr beim Wechsel vom lokalen Versorger zum günstigsten Anbieter

“Mit dem Dashboard für Strompreise lassen sich erstmals die Stromkosten für Verbraucher in Deutschland nach Regionen (Bundesländer, Landkreise, kreisfreie Städte) einfach vergleichen. Das bringt eine neue Transparenz in den Strommarkt und zeigt sehr anschaulich, wie unterschiedlich das Preisniveau in Deutschland ist”, sagt Prof. Andreas Löschel vom Lehrstuhl für Mikroökonomik, insb. Energie- und Ressourcenökonomik der Universität Münster, der die Entwicklung des Dashboards mit seinem Lehrstuhl begleitet hat.

Das Dashboard zeigt eine Deutschlandkarte mit den Bundesländern, Landkreisen und kreisfreien Städten. Die jährlichen Stromkosten sind farblich unterschiedlich dargestellt (rot = teurer, grün = günstiger), so dass die Karte auf einen Blick zeigt, in welchen Regionen Strom für Verbraucher eher günstig oder teuer ist.

Im Mouseover werden die jährlichen Stromkosten für den lokalen Versorger, den günstigsten Alternativanbieter sowie die Wechselersparnis bei einem Anbieterwechsel von der Grundversorgung zum günstigsten Anbieter angezeigt. Durch Klick auf die jeweilige Region gelangen Verbraucher auf eine ausführliche Detailseite über Ihren lokalen Strommarkt und können dort mit wenigen Klicks den Anbieter wechseln.

Strompreis-Dashboard zeigt große regionale Preisunterschiede

Insbesondere zwischen der teuren Grundversorgung und dem günstigsten Anbieter vor Ort gibt es große Preisunterschiede. Auch hierfür bietet das Dashboard eine interaktive Karte, die die mögliche Wechselersparnis bei einem Wechsel vom Grundversorgungstarif zum günstigsten Anbieter nach Regionen darstellt.

“Wer aus dem Grundversorgertarif in einen günstigen Tarif – ohne Vorkasse, Kaution oder Pakettarif – wechselt, spart bei einem Jahresverbrauch von 3500 kWh rund 386 Euro pro Jahr”, sagt Dr. Jörg Heidjann, Geschäftsführer des TÜV geprüften Vergleichsportal StromAuskunft.de.

Warum gibt es unterschiedliche Strompreise?

Die unterschiedlichen Strompreise in Deutschland ergeben sich in erster Linie durch die Netzentgelte, die insgesamt der größte Kostenblock auf der Stromrechnung für Verbraucher sind. Die Netzentgelte werden von den einzelnen Netzbetreibern festgelegt. Lange Zeit kostete Strom daher in den neuen Bundesländern mehr als in den alten. In den letzten Jahren hat sich der Preisunterschied aufgehoben. Jetzt ist Strom in Ostdeutschland häufig günstiger als im Westen. Der zweite Faktor für regional unterschiedliche Strompreise ist der lokale Wettbewerb. Nicht an jedem Ort in Deutschland hat der Kunde gleich viele Wechseloptionen zur Auswahl.

StromAuskunft ist ein TÜV geprüftes Vergleichsportal für Strom und Gas.


Kommentare sind geschlossen.