Anzeige
Anzeige

Verwaister Hafen enttäuscht Urlauber

28. Juli 2014

Schade, schade, aber bei einigen Bootsurlaubern heißt der Malchower Hafen gegenwärtig nur noch „Geisterhafen“.
Sämtliche Fenster ehemaliger Restaurants sind zugehängt, bis auf die sanitären Einrichtungen hat der Hafen der Inselstadt nichts mehr zu bieten.
Zum Glück gibt’s drumherum noch einiges. Vor allem Urlauber, die in den vergangenen Jahren ihre Ferien in Malchow verbrachten, zeigen sich enttäuscht.

HafenMalchow


Eine Antwort zu “Verwaister Hafen enttäuscht Urlauber”

  1. Heinz-Peter Schifflers sagt:

    Diese Fehlentwicklung habe ich bereits bei der Ankündigung des Vorhabens „Hafenbauprojekt Malchow“ vorausgesagt und auch an dieser Stelle kommentiert. Nein, ich freue mich wahrlich nicht darüber, dass ich diese Verschwendung von Steuergeldern vorausgesehen habe. Diese völlig sinnlose Vergeudung von Steuergeldern in Malchow – und nicht nur dort – ist häufig genug das Ergebnis von Beschlüssen unfähiger und naiver Volksverteter und deren Bürgermeister…… Wir erinnern uns an Letzteren und dessen selbstherrlicher Art. Unglaublich ist nur, dass die vielen Fehlentscheidungen von den Steuerzahlern einfach hingenommen werden und für die Verursacher solcher verantwortungslosen Finanzdesaster keinerlei Haftungskonsequenzen haben. … Die Steuerzahler – also die Bürgerinnenen und Bürger – sind erstaunlicherweise vollkommen teilnahmslos und uninteressiert…. Wir haben’s ja! Dafür habe ich kein Verständnis… Und die nächsten städtebaulichen Fehlleistungen stehen ja schon an. Wir werden seh’n.
    Heinz-Peter Schifflers