Anzeige
Anzeige

Viele offene Häuser zum Tag der Architektur

22. Juni 2016

Wie in jedem Jahr stehen am letzten Juniwochenende in ganz Deutschland traditionsgemäß zeitgenössische Architektur und ihre Betrachtung im Fokus der Öffentlichkeit. Wie vielseitig und anspruchsvoll Architektur sein kann, darüber informieren, erläutern und diskutieren auch in Mecklenburg-Vorpommern Architekten, Stadtplaner, Innen- und Landschaftsarchitekten. In der Müritz-Region werden Besucher in Waren, Röbel und Malchow erwartet.

Und das sind die Häuser, die am Wochenende ihre Türen ganz weit offenhalten:

SPA Amsee

Amsee1SPA AM SEE liegt an den Ausläufen der eiszeitlich geprägten Endmoränenlandschaft am nördlichen Ufer des Tiefwarensees. „Natürliche Verbindung zwischen der Landschaft und dem Innenraum“, war die Leitidee des SPA-Projekts.
Während die meisten zeitgemäßen SPA-Konzepte sich introvertiert präsentieren, öffnen sich die Innenräume des SPA AM SEE mit ihren großformatigen bodentiefen Fenstern zum Tiefwarensee und holen so die Natur in das Gebäude.
Bei dem SPA handelt es sich um einen Umbau eines Physiotherapie-Bereiches mit Schwimmbad zu einem Premium- SPA-Bereich. Die vorhandene Fläche wurde weitgehend entkernt und durch Anbauten erweitert.
Im Innenraum lag das Hauptaugenmerk auf einer dezenten Lichtsetzung und einem spannungsvollen Verhältnis von hellen zu dunklen Flächen. Es ist eine Architektur entstanden, die sich nicht aktuellen Moden unterwirft und durch eine vornehme Zurückhaltung auch in Zukunft ihre Aktualität wahren wird.

Besichtigung Samstag und Sonntag jeweils 10 bis 16 Uhr, Führungen Samstag und Sonntag jeweils 11 und 15 Uhr

Gemeindezentrum Röbel

Sanierung und Umbau eines Denkmals vom Wohnhaus zum Gemeindezentrum im Erdgeschoss mit einer Wohneinheit im Dachgeschoss.

Programm am Sonntag, 26. Juni 14 Uhr
Musikalischer Gottesdienst in Sankt Marien mit der Kantorei Röbel

ab 15.15 Uhr Kaffee und Kuchen im Pfarrgarten und Saal des Gemeindehauses mit Führungen und Erläuterung zum Umbau. Besucher und Interessierte sind herzlich dazu eingeladen.
16:30 Uhr Konzert in Sankt Marien “Martin Luther – Musik und Leben” mit dem Trio Choralconcert und Schauspieler Matthias Klemm

Umfeld Klosterkirche Malchow:

Malchow Kopie 5Parallel zu den Sanierungsarbeiten an der Klosterkirche in Malchow wurde 2014/2015 auch das Umfeld der Kirche erneuert. Das Gestaltungskonzept basiert auf den Ergebnissen der denkmalpflegerischen Zielstellung.

Die Freiraumgestaltung betont einerseits den historischen Kontext, indem zum Beispiel nachweislich vorhandene Wegebeziehungen rekonstruiert und mit Nachbildungen von Sechseckklinkern wiederhergestellt wurden, zum anderen gibt die dem Ort angemessene ruhige und zurückhaltende Außenraumgestaltung der Klosterkirche genügend Raum: Die große Freitreppe aus Naturstein, moderne Klinkerpfeiler, welche die Torsituationen markieren, und verschiedene Ausstattungselemente fügen sich wie selbstverständlich in das historische Umfeld ein. Das Schmuckbeet am Giebel des Chores wurde in Anlehnung an die historisch verbürgte Gestaltung im Stile der Entstehungszeit bepfanzt.

Samstag und Sonntag ganztägig geöffnet, Führungen 14 und 15 Uhr am Samstag mit Planer

Klosterkirche Malchow

Klosterkirche des Klosters Malchow 1844-49 nach den Plänen des Baurates Friedrich Wilhelm Buttel, Wiederaufbau nach dem Brand 1888-90 nach Plänen des Oberbaurates Georg Daniel. Beginnend mit der Sanierung der Turmbasis der Klosterkirche im Jahre 2011 (Mauerwerk, Turmfenster, Geläut und Turmuhr) ging es bei dem folgenden Bauabschnitt im Jahre 2013 um die Instandsetzung der Außenhülle des Kirchenschiffes: Dachstuhl und Dachdeckung mit grünem Schiefer, die Dachentwässerung sowie die Instandsetzung des stark geschädigten Zierziegelmauerwerks mit den Fialen und den Giebelbekrönungen.

Für das ligrane Ziegelmauerwerk wurden ca. 4.000 Ziegel in 150 verschiedenen Formen eigens angefertigt. Darüber hinaus wurde in den Turm eine neue Treppe bis zu den Seitentürmen eingebaut, die Besuchern die Möglichkeit bietet, den Kirchturm bis zu den neu geschaffenen Aussichtsplattformen zu besteigen.

Es folgte im Jahre 2015 in einem weiteren Bauabschnitt die Restaurierung der insgesamt 13 großen Kirchenfenster mit den farbigen Ornamentverglasungen. Zusätzlich erhielten die Fenster außen eine Schutzverglasung. Die Arbeiten waren zu Beginn des Jahres 2016 abgeschlossen.

Samstag und Sonntag 10 bis 17 Uhr geöffnet, Führungen Samstag 15 und 16 Uhr

Wer sonst in Mecklenburg-Vorpommern noch dabei ist, seht hier: http://www.architektenkammer-mv.de/de/architektur-baukultur-in-m-v/tag-der-architektur/


Kommentare sind geschlossen.