Anzeige
Anzeige

Warener Amtsmitarbeiter müssen noch früher ihre Kisten packen

4. Februar 2015

Ungeachtet der Proteste oder gerade deshalb? Die Mitarbeiter des Warener Sozialamtes müssen jetzt sogar noch zwei Wochen früher als geplant nach Neubrandenburg ziehen. Wie die Pressestelle des Landkreises mitteilt, sind sie schon ab kommenden Montag, 9. Februar, in der Viertorestadt zu erreichen. Lediglich zwei Ansprechpartnerinnen sollen in Waren vor Ort bleiben.
AmtGegen den Umzug regt sich seit Wochen Widerstand in der Müritz-Region – nach der Demo in der vergangenen Woche auf dem Neuen Markt wollen Betroffenen auch am kommenden Donnerstag ab 10.30 Uhr wieder gegen den Umzug protestieren. Sie befürchten eine deutlich schlechtere Beratung als bisher und kritisieren, dass Landrat Heiko Kärger bislang keine Einsparungen nennen konnte, die der Wegzug mit sich bringt.
Doch: Die Kreisverwaltung macht keinen Hehl daraus, dass diese Verwaltungsentscheidung nicht mehr zurückgenommen wird. Der frühere Umzug soll deshalb auch verhindern, dass die Protestierenden weiterhin auf eine Umkehr hoffen.
Das Sozialamt sitzt in der Hochstraße 1, Haus D, in Neubrandenburg und ist unter den Nummern 0395 570875271 oder 0395 57087 5275 zu erreichen.


Kommentare sind geschlossen.