Anzeige
Anzeige

Warener Jugendliche überraschen kranke Kinder

23. Dezember 2015

Das sag‘ noch einer, die Jugend von Heute interessiert sich nur für Smartphones und Co. Die Warener Jugend engagiert sich für die kleinsten Patienten im MediClin Müritz-Klinikum. Marie Schatzel, Karl Knauer, Jonas Kegel, Angelina Breuer und Luca Waler sorgten für eine vorweihnachtliche Bescherung in der Klinik für Kinder und Jugendmedizin. Als Vertreter der Gruppe „Jugendforum“ schauten sie im Müritz-Klinikum vorbei, um selbstgekaufte und liebevoll verpackte Spielzeuge und Malsachen zu verschenken.

Der Gruppe „Jugendforum“ gehören insgesamt 11 jugendliche Warener Mädchen und Jungen an. Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesfamilienministeriums haben sie sich zusammengefunden, um die Interessen der Jugend in Waren Müritz zu vertreten und um das soziale und kulturelle Stadtleben aktiv mitzugestalten.

Gemeinsam wollen sie in Zukunft Projekte wie  Theatergruppen für die Kinder und Jugendlichen in Waren initiieren oder auch Freizeitveranstaltungen wie z.B. Konzerte planen und organisieren. Regelmäßige Treffen der Planungsgruppe finden in der RAAbatz Medienwerkstatt Mecklenburgische Werkstatt im Haus Acht statt.

In einer ersten öffentlichen Veranstaltung im „JOO“ informierten die Jugendforum-Mitglieder über ihre Aktivitäten und Ziele. 60 Interessierte kamen zu der Veranstaltung,  um sich zu informieren. Am Rande dieses Treffend organisierte die Jugendgruppe einen Kuchenbasar und bat um Spenden für gemeinnützige Einrichtungen.

Die Spendensumme und die Erlöse aus dem Kuchenverkauf wollten sie nun in Form von Spielsachen der Kinderklinik zukommen lassen, um dort den Kindern, die so kurz vor Weihnachten krank waren, eine Freude zu machen.

Und die Freude auf der Kinderstation war groß. Oberarzt Christoph Sehan nahm an diesem Tag stellvertretend für das gesamte Ärzte- und Schwesternteam die Geschenke, wie Malbücher, Stifte und Spielesammlungen, gerührt und dankbar entgegen.

„So viele Überraschungen und so viel Engagement für unsere kleinsten Patienten, wie die Müritzer auch in diesem Jahr wieder zeigen, überwältigen uns immer wieder. Vielen Dank dafür“, sagt Oberarzt Christoph Sehan.

Wer Lust hat in der Organisation „Jugendforum“ mitzuwirken, der kann sich per E-Mail bei Marie Schatzel melden: marie.schatzel@raa-mv.de

Text und Foto: Jenny Thoma

Jugendforum spendet Spielzeuge


Kommentare sind geschlossen.