Anzeige
Anzeige

Warener Keramiker eröffnet Saison und vergibt Tierschutzpreis

1. Mai 2015

Poppe2Wenn die rote Kugel – von vielen Besuchern des Skulpturengartens am Blauen Müritzwasserhaus auch als „aufgebrochene Kastanie“ empfunden – auch das Alleinstellungsmerkmal von Keramiker Franz Poppe geworden ist, gibt es immer wieder Nachfragen nach Skulpturen vergangener Zeiten. Zum Beispiel nach den alten Warener Häusern oder den Kacheln mit Tiermotiven. Und irgendwann entschließt sich ein Künstler diese Vergangenheit wieder auferstehen zu lassen. In dieser Saison werden Besucher deshalb auch mehr Kacheln mit Tiermotiven entdecken – farblich variiert, irgendwie auch neu.

Solche Kacheln hat Franz Poppe erstmals um 1980 gefertigt. Auslöser war damals das Buch „Die Farm der Tiere“. Das Schwein lächelt, weil es Chef der Farm ist. So geht die Geschichte.

Am morgigen Sonnabend ist es wieder so weit. Ab 14 Uhr wird im Garten am Blauen Müritzwasserhaus in der Gerhart-Hauptmann-Allee in Waren die Saison offiziell eröffnet. Es ist die 16. Vernissage seit Bestehen des Skulpturengartens an der Müritz.

Poppe1nNatürlich können sich auch in diesem Jahr die Besucher an den roten Kugeln, Katzen, Eulen und Fischskulpturen von Franz Poppe erfreuen. Zu sehen sind auch mit Fayencemalerei nachempfundene Fische der Südsee. Neben den bereits bekannten großen, blauen Kugeln mit dekorativen Fischmotiven, werden vor allem langjährige Besucher des Gartens Kugeln mit Vogelmotiven entdecken, die es seit dem vergangenen Jahr gibt.

Und mit dabei sind traditionell auch Arbeiten von Kunsthandwerkern der Region, wie die rote Keramik aus der Panschenhagener Töpferei von Mario und Undine Knobloch.

Poppe3Bereits zum siebten Mal stehen Aktionen zugunsten in Not geratener Tiere der Region im Mittelpunkt. Am Nachmittag gibt es traditionell Kaffee und von Tierschützern Selbstgebackenes für eine Spende, die ebenfalls den Tieren zu Gute kommt. Mit dem Erlös des Nachmittags soll die Initiative „Müritzer für Tiere“ bei ihrem ehrenamtlichen Engagement unterstützt werden.

Ein Höhepunkt der Vernissage wird auch in diesem Jahr die Vergabe des Tierschutzpreises – eine blaue Katze – an einen Tierschützer der Region für herausragendes ehrenamtliches Engagement für herrenlose Tiere sein.

Der Tierschutzpreis wurde 2009 von Franz Poppe gestiftet und wird seitdem jährlich vergeben.

Weitere Informationen: www.poppe-keramik.de


Eine Antwort zu “Warener Keramiker eröffnet Saison und vergibt Tierschutzpreis”

  1. Norbert Bluhm sagt:

    Klasse!

    Auch das ist EHRENAMT!