Anzeige

Müritzer radelt für kranken Jungen durch ganz Deutschland

2. Juli 2015

Leh3Die Aufregung dürfte inzwischen unerträglich sein: In wenigen Stunden bricht der Warener Bernd Lehmann zu einer mehr als ungewöhnlichen Tour auf. Der Extremradler will gegen 1 Uhr morgen früh im äußersten Norden Deutschlands, in Aventovt an der dänischen Grenze starten und nonstop bis zur Zugspitze fahren. Das sind rund 1100 Kilometer. Bei extremer Hitze, bei ziemlich ungünstigem Wind und vor allem zum großen Teil in bergigem Gelände.

 

Leh2Doch nicht nur die Zugspitze ist das Ziel des Müritzers, sondern ein besonderes Auto. Denn Bernd Lehmann fährt für den fünfjährigen Florian aus Pritzwalk der von Geburt an behindert ist. Seine Familie braucht dringend einen Pkw. Einen behindertengerecht ausgestatteten. Doch den kann sie alleine nicht finanzieren.

Der Radsportler, im “richtigen Leben” angestellt im Citroen-Autohaus Uecker in Silz, hat bereits etliche Sponsoren für sein Projekt und den kleinen Florian begeistern können. Doch es fehlt noch Geld und das will er sich ab morgen 1 Uhr sozusagen “erstrampeln”.

Natürlich geht’s mit dem Rad nicht ganz bis zur Zugspitze, ein Stückchen muss der Müritzer mit einem Bergführer zusammen dann noch “kraxeln”. Ob ihm für seinen “Höllenritt” die avisierten 50 Stunden reichen, ist derzeit ungewiss, aber auf die Zeit kommt’s auch gar nicht an. Sondern darauf, das Ziel zu erreichen und viel Geld für Florian und seine Familie zu sammeln.

Verfolgt werden kann Bernd übrigens per  GPS-Lifetracking auf der Seite von www.raceacrossgermany.de. Und sein Begleitteam, zu dem seine Tochter Tina, ihr Freund Christopher sowie Physiotherapeutin Jenny Königshofen gehören, wird auch bei “Wir sind Müritzer” aktuell berichten.

Wir sagen schon mal: Toi, toi, toi!

Und hier das Spendenkonto:

Empfänger: Gemeinde Groß Pankow (Prignitz)
IBAN: DE45 1605 0101 1411 0037 44
BIC: WELADED 1 PRP

Verwendungszweck: 1110300/3791775
Hilfe für Florian Seifert (§ 53 Nr. 1 AO)
Anschrift des Spenders

Foto unten: Bernd Lehmann (2. v. rechts) uns sein Begleit-Team heute früh beim Aufbruch in Waren.

Leh1

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*