Anzeige
Anzeige

Warens Amtsgericht vorübergehend in Frauenhand

4. Juli 2016

Das Warener Amtsgericht wird jetzt von einer Frau geleitet. Allerdings nur vorübergehend, denn Barbara Grabandt agiert zunächst als ständige Vertreterin. Sie führt die Geschäfte in Waren, weil der bisherige Amtsgerichtsdirektor Matthias Brandt auf eigenen Wunsch nach Neubrandenburg gewechselt ist. Auch als Direktor des Amtsgerichtes.

BrandtDer gebürtige Ludwigsluster, der erst rund ein Jahr in Waren auf dem Chefsessel saß, folgt in Neubrandenburg auf Heiko Wettenfeld, der in den Ruhestand gegangen ist.
Justizministerin Uta-Maria Kuder wünscht Matthias Brandt viel Erfolg: „Er hat bereits die Amtsgerichte Neustrelitz und Waren geleitet und somit viel Erfahrung, die er in Neubrandenburg einbringen kann“, so die Ministerin.

Wie Tilo Stolpe, Pressesprecher des Schweriner Justizministeriums, auf Nachfrage von “Wir sind Müritzer” erklärte, wird die Stelle des Amtsgerichtsdirektor in Waren jetzt ausgeschrieben.

Foto links: Justizministerin Uta-Maria Kuder ernennt Matthias Brandt zum Amtsgerichtsdirektor in Neubrandenburg.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*