Anzeige
Anzeige

Warens Feuerwehrleute im Stress – Hilfe auch für kleines Mädchen

16. August 2020

Heute wünschen wir ganz speziell den Warener Feuerwehrleuten einen schönen Sonntag. Einen ruhigen vor allem. Denn die ehrenamtlichen Retter haben eine richtig anstrengende Woche hinter sich. Zu 14 Einsätzen in nur sechs Tagen mussten sie ausrücken, unter anderem zu vergessenen Kochtöpfen, zu einem brennenden Auto, zu Gewässerverunreinigungen und einem abgeknickten Baum. Besonders stressig war’s am Dienstag mit vier Einsätzen innerhalb kürzester Zeit. Gestern mussten die Freiwilligen dreimal los.
Zu einem sehr ungewöhnlichen Einsatz wurden Warens Feuerwehrleute am Freitagabend gerufen: Ein siebenjähriges Mädchen war in einem Warener Garten gestürzt und dabei so unglücklich auf einen Metallstab gefallen, dass dieser sich in den kleinen Arm bohrte. Noch ehe die Feuerwehrleute eintrafen, gelang es den Mitarbeitern des Rettungsdienstes, das Kind mit einem Bolzenschneider zu befreien, um es dann mit ins Klinikum zu nehmen. Von der Warener Feuerwehr gab es für die kleine tapfere Maus zum Trösten ein Plüschtier. Dem Mädchen geht es nach Informationen von “Wir sind Müritzer” schon wieder viel besser.


Kommentare sind geschlossen.